zur Navigation springen

Frühling im Winter: Erste Knospen treiben aus

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Viel zu mild ist der Winter in Schleswig-Holstein bisher ausgefallen. Zu diesem Fazit kommt die Diplom-Meteorologin Claudia Kahl aus Kiel. Der Dezember war mit Temperaturen um die fünf Grad überdurchschnittlich warm. Heute und morgen klettern die Werte sogar auf über zehn Grad. Für die Natur ein irritierender Zustand: Für Beetrosen und Clematis ist es warm genug, um schon mal ihre ersten Triebe auszubilden. Auch Krokusse fühlen sich in den März versetzt, und japanische Zierkirschen treiben ebenfalls bereits Knospen. Doch was die Pflanzenwelt früh ausleben lässt, sorgt woanders für Zerstörung. Windhosen in Wedel und Barmstedt sind die Folge warmer Winde aus Südwesten. Ein Pferdestall und ein parkendes Auto wurden durch starke Winde stark beschädigt. Für die Landwirtschaft stellen die milden Temperaturen dagegen kein Problem dar. Und: Für Mieter und Hausbesitzer sorgt das milde Wetter für finanzielle Entlastung – die Heizkosten-Rechnung sinkt. Seiten 3 und 13

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen