Aukrug : Frischer Spargel schon zu Ostern

Vorarbeiten für die neue Saison: Johann Holm hat mit dem Aufpflügen der Spargeldämme begonnen.
1 von 3
Vorarbeiten für die neue Saison: Johann Holm hat mit dem Aufpflügen der Spargeldämme begonnen.

Die Vorbereitungen für die Erntesaison laufen. Königliches Gemüse aus Aukrug könnte schon zum Osterfest serviert werden.

Avatar_shz von
14. März 2014, 06:00 Uhr

Zu Ostern gibt’s den ersten Bünzer Spargel: Das ist zumindest die aktuelle Prognose von Spargelbauer Johann Holm. Dank der frühlingshaften Temperaturen wird der Spargel etwa zehn Tage früher erwartet als im Jahresdurchschnitt. Johann Holm hat schon mit dem Aufpflügen der Spargeldämme begonnen und schwarzweiße Folie auf seinen Feldern verlegt.

Johann Holm ist keineswegs neidisch auf seine Berufskollegen in Süddeutschland, die bereits den ersten Spargel geerntet haben. „Wenn wir jetzt schon Spargel hätten, hätten wir gar keinen Absatz, denn zum Spargelessen muss es richtig warm sein“, weiß der Bünzer, „für uns wäre es super, wenn wir Ostern Spargel hätten.“ Spargelanstich zu Ostern scheint derzeit eine realistische Prognose, denn die Wetterbedingungen sind schon sehr früh im Jahr annähernd optimal. „Die Erde ist schön locker und warm“, erklärt Holm, „je mehr Luft in die Erde kommt, umso besser kann sich die Wärme verteilen.“

Der Landwirt, der seit 1995 Spargel anbaut, hofft zwar, dass „das Wetter stabil bleibt“, rechnet aber noch mit dem einen oder anderen Kälteeinbruch. Seine Aukruger Kollegen offenkundig auch. „Alle Bauern rundherum verhalten sich noch ziemlich ruhig – da sieht man keinen, der wie wild zu arbeiten anfängt.“ Holm hat in dieser Woche mit dem Aufpflügen der Spargeldämme begonnen – deutlich früher als 2013. „Genau vor einem Jahr hatten wir minus sechs Grad und hoch Schnee“, hat Holm seinen privaten Wetteraufzeichnungen entnommen. Wegen des langen Winters gab es den ersten Aukruger Spargel 2013 ein paar Tage später als gewohnt, nämlich am 6. Mai. Der Spargelanstich findet in Bünzen normalerweise Ende April oder Anfang Mai statt. „Wenn wir zum 1. Mai den ersten Spargel haben, dann sind wir in der Spur“, so Holm. Den bislang frühesten Erntebeginn verzeichnete der Landwirt vor fünf Jahren, als der erste Spargel bereits am 17. April gestochen wurde. In diesem Jahr hofft Holm auf einen Erntestart „Mitte April“: „Da könnten wir also einen neuen Rekord aufstellen.“

Den frühesten schleswig-holsteinischen Spargel werden wohl wieder die Kollegen im Lauenburgischen abliefern: „Da geh ich von aus.“ Sobald die Spargelernte anläuft, wird der Hofladen der Familie Holm in Bünzen täglich geöffnet sein, damit sich die Kundschaft direkt vor Ort mit dem königlichen Gemüse eindecken kann. „Da freuen sich die Leute schon drauf“, vermerkt Holm, „eine Kundin meinte letztens zu meiner Frau: ‚Wenn es Spargel gibt, macht das Leben endlich wieder Sinn’.“

Wenn man zehn Tage früher als gewohnt mit der Ernte beginnt, sollte man die Saison auch zehn Tage früher beenden, weiß der Spargelbauer. Statt wie üblich am 24. Juni (Johannistag), könnte die Ernte in diesem Jahr bereits am 15. oder 17. Juni abgeschlossen sein. „Das ist auch super, denn dann haben die Pflanzen zum Herbst hin zehn Tage länger Zeit, sich zu regenerieren“, erläutert Holm, „diese zusätzliche Erholungsphase ist wie eine Kur für den Spargel.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen