Absolutes Halteverbot: Ab Dienstag, 22 Uhr, können Autofahrer ihren Wagen nicht mehr am Marktplatz in der Innenstadt abstellen. Fotos: Eckhardt
1 von 2
Absolutes Halteverbot: Ab Dienstag, 22 Uhr, können Autofahrer ihren Wagen nicht mehr am Marktplatz in der Innenstadt abstellen. Fotos: Eckhardt

Nortorf : Freude für die Kinder – Probleme für den Verkehr

Nortorfer Herbstrummel führt zu Halteverbot und Sperrung

Avatar_shz von
29. Oktober 2018, 16:35 Uhr

Dieses Wochenende steht in der Nortorfer Innenstadt der Spaß im Vordergrund, wenn der Herbstrummel wieder einmal seine Stände auf dem Marktplatz öffnet. Was für die meisten ein Vergnügen ist, stellt aber gerade die Autofahrer dieses Mal vor ein weiteres Problem, da zeitgleich immer noch die Kreuzung Lohkamp/Kieler Straße gesperrt ist (wir berichteten).

Die Luft wird von dem Lachen der Kinder, der Jahrmarktsmusik und dem Duft vieler Leckereien gefüllt sein: Von Freitag, 2. November bis Sonntag 4.November ist der Marktplatz von jeweils 14 Uhr bis 22 Uhr erneut in der Hand von den Fahrgeschäften, Süßwaren- und Wurfbuden des Herbstmarktes. Mit Auto-Scooter, Superhopser und Kinderkarussells dürften bei den rund 20 Ständen auch für Jung und Alt etwas dabei sein. Besonderer Höhepunkt für die kleinen Besucher ist sicher wieder das Laternenlaufen am Sonnabend. Um 17.30 Uhr wird sich der Zug unter den Klängen der Nortorfer Spielergarde vom Marktplatz aus in Bewegung setzten. Wie immer werden auch alle Teilnehmer, die eine Laterne mithaben, am Ende des Umzuges einen Gutschein für den Herbstrummel bekommen. Für den Kraftfahrzeugverkehr wird es durch den Herbstrummel jedoch noch etwas komplizierter. Sind doch viele Verkehrsteilnehmer aufgrund der Sperrung in den letzten Wochen auf die Straßen der Innenstadt ausgewichen. Ab Dienstag 22 Uhr besteht nun aber nicht nur rund um den Marktplatz ein absolutes Halteverbot, für den Aufbau des Jahrmarktes wird dieser Bericht ebenfalls zeitgleich für den gesamten Verkehr gesperrt.

Zusätzlich findet der Wochenmarkt dann auch noch am Sonnabend in dem vorderen Bereich der Poststraße und dem ehemaligen Rathausplatz, vielen auch als roter Platz bekannt, statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen