Frauen den nötigen Mut geben

Freuen sich auf viele Teilnehmer: Brigitte Oeltzen (links) und Corinna Schmidt.
Foto:
1 von 2
Freuen sich auf viele Teilnehmer: Brigitte Oeltzen (links) und Corinna Schmidt.

Erstmals findet eine Infoveranstaltung zum Thema „Zurück in den Beruf“ statt

von
06. Juni 2014, 11:05 Uhr

Wie sieht es derzeit auf dem Arbeitsmarkt aus? Wie gelingt es mir, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen? Das sind nur einige Fragen, die während der Infoveranstaltung „Zurück in den Beruf – Aber wie?“ beantwortet werden.

Zum ersten Mal findet eine solche Veranstaltung der Bundesagentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem Amt Nortorfer Land in Nortorf statt. Termin ist am Donnerstag, 19. Juni, von 9 bis 11 Uhr im Rathaus (Raum 227). Corinna Schmidt, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Neumünster, gibt Antworten und Tipps zu Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

„Der Bedarf ist da“, betont Brigitte Oeltzen, Gleichstellungsbeauftragte des Amtes. Frauen, die nach der Kindererziehung oder der Pflege wieder beruflich aktiv werden wollen, fehle es oft nur an „der nötigen Portion Mut“, sind sich Oeltzen und Schmidt einig. „Man muss die Frauen oft nur aus der stillen Reserve locken“, erklärt Corinna Schmidt, „je länger einige aus ihrem Beruf raus sind, desto höher wird ihre Hemmschwelle wieder aktiv zu werden.“

Die Arbeitsaufnahme sei zunächst erstmal ein großer Berg. Den zu bewältigen will Schmidt den Teilnehmern helfen. „Wir bringen gemeinsam Struktur hinein und schauen, wer wo wie helfen kann.“

Wichtig sei es, dass sich die Teilnehmer vorweg überlegen, „wo der Schuh drückt“, so Schmidt. In einer kleinen Runde von maximal 15 Teilnehmerinnen wird sich dann ausgetauscht. „Dabei fällt immer wieder auf, dass sich die Frauen auch gegenseitig unterstützen und motivieren“, betont Corinna Schmidt.

Anmeldungen nimmt Brigitte Oeltzen bis zum 16. Juni unter Telefon 04 39 2 / 401 140 oder per E-Mail an Oeltzen@amt-nortorfer-land.de entgegen. Die Infoveranstaltung ist kostenlos.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen