Fräter-Feuer: Polizei schließt Brandstiftung aus

feuerrdhandy
Foto:

shz.de von
11. Februar 2014, 12:37 Uhr

Ein technischer Defekt hat das Großfeuer verursacht, das am 4. Februar die Werk- und Lagerhalle des Autohauses Fräter zerstörte (das Handyfoto zeigt den Brand kurz nach dem Ausbruch). „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir nicht definitiv feststellen, was exakt die Brandursache gewesen ist. Wir haben keine Anhaltspunkte für eine Brandstiftung gefunden“, sagte Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Die Kripo schätzt den Sachschaden auf eine Million Euro. Heute wird ein Sachverständiger der Versicherung gemeinsam mit den Beamten und Vertretern des Autohauses eine Ortsbegehung vornehmen.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert