zur Navigation springen

Jugendfussball-verbandsligen : Fockbek startet mit Remis in die Saison

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Am vergangenen Wochenende starteten nun auch die D-Junioren in die Fußball-Verbandsliga. Zum Auftakt musste sich der FC Fockbek mit einem 1:1 gegen die SpVg Eidertal-Molfsee begnügen. Die SG Mittelholstein gewann gegen Rot-Schwarz Kiel.

An diesem Wochenende starteten auch die D-Jugendfußballer in die Saison in der Verbandsliga. Zum Auftakt in der Gruppe Nord-Ost musste sich der FC Fockbek mit einem 1:1 gegen die SpVg Eidertal-Molfsee begnügen, während die SG Mittelholstein einen 1:0-Erfolg über Rot-Schwarz Kiel feierte. In der Staffel Nord-West kam der TSV Kropp zu einem 6:0 bei der SG Mitteldithmarschen.

A-Junioren Nord
TSV Flintbek – TuS Jevenstedt 1:4 (1:2)

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte der TuS Jevenstedt einen verdienten Auswärtssieg beim TSV Flintbek feiern. Trainer Udo Völker versuchte Top-Torjäger Sven Bretthauer aus dem Spiel zu nehmen. So waren immer zwei Spieler für die Sonderbewachung zuständig. Bis auf einmal – Bretthauer erzielte das 1:0 (23.) für die Gastgeber – gelang es den verschiedenen Akteuren sehr gut. „Diese Maßnahme war der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Völker. Insgesamt waren die Jevenstedter spielbestimmend und setzten den Gegner permanent unter Druck. Albert Krause gelang dadurch der Ausgleich (32.). Durch einen 40-Meter-Freistoß brachte Jannik Kaak den TuS sogar in Führung (39.). In der zweiten Hälfte sicherte Albert Krause mit zwei Treffern (52./54.) die drei Punkte.

Tore: 1:0 Sven Bretthauer (23.), 1:1 Albert Krause (32.), 1:2 Jannik Kaak (39.), 1:3 Albert Krause (52.), 1:4 Albert Krause (54.).

Wiker SV – SG Geest/Kropp 3:0 (1:0)

„Wir bekommen es nicht hin, das umzusetzen, was wir uns vornehmen“, ärgerte sich Geest-Trainer Ralf Sierck. Wie so oft führten individuelle Fehler zu Gegentoren. So auch nach sieben Minuten, als Ove Sass für die Wiker zum 1:0 traf. Im zweiten Durchgang erhöhten Marcel Joester (69.) und Tom-Lukas Willumeit (88.) auf 3:0. „Zurzeit schaffen wir es nicht, unsere Torchancen zu nutzen“, fügte Sierck hinzu. Dieser erhält in Zukunft Unterstützung bei der Trainingsarbeit und den Spielen. Wer der neue Taktik-Coach sein wird, ließ Sierck noch offen. „Es ist ein bekannter Name“, verriet der Übungsleiter.

Tore: 1:0 Ove Sass (7.), 2:0 Marcel Joester (69.), 3:0 Tom-Lukas Willumeit (88.).

TSV Friedrichsberg – SG Oro 5:2 (2:0)

„Eigentlich ist es egal, gegen wen wir spielen – letztendlich stehen wir uns selbst im Weg“, kritisierte Oro-Trainer Hauke Jensen die Leistung seiner Mannschaft. Mangelnder Einsatz in Zweikämpfen und ungeschickte Fouls zeichneten den Fußball der Gäste aus. Die Platzherren hingegen nahmen die Fehler der Oros dankend entgegen und profitierten von den zahlreichen Standardsituationen. Spieler des Tages durfte sich TSV-Kapitän Sven Thomsen nennen, der mit seinen drei Treffern (10.,67.,84) sein Team sicher zum Sieg führte. „Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen“, kommentierte Jensen die verdiente Niederlage. „Einzig allein unser Torhüter Justus Jessen, der aus der B-Jugend hochgezogen wurde, konnte Schlimmeres verhindern.“

Tore: 1:0 Sven Thomsen (10.), 2:0 Thies Brodersen (33.), 2:1 Arne Segert (62.), 3:1 Thomsen (67.), 3:2 Lennart Studt (75.), 4:2 Thomsen (84.), 5:2 Cedric Nielsen (90.+2).

A-Junioren Süd
SG Nortorf/Gadeland/GHN – FSG Ratzeburg-Mölln 0:7 (0:2)

Im neunten Saisonspiel gab es nun bereits schon die achte Pleite für das Team von Trainer Thorsten Schwardt, das damit weiterhin lediglich einen Punkt geholt hat. Gegen die FSG, die vor der Partie ebenfalls erst vier Zähler eingefahren hatte, spielte die Heimelf 30 Minuten lang gut mit, ehe ein Doppelschlag (30., 31.) die Gäste auf die Siegerstraße brachte. „Einige ließen danach Kampf- und Einsatzbereitschaft völlig vermissen“, bemängelte Schwardt, dessen Team sich in der zweiten Hälfte noch fünf weitere Tore einschenken ließ (49., 51., 52., 69., 90.).

Tore: 0:1 Malte König (30.), 0:2 Kenneth Jahn (31.), 0:3 Martin Rütz (49.), 0:4 Kenneth Jahn (51.), 0:5 Malte König (52.), 0:6 Christoph Merkens (69.), 0:7 Christoph Merkens (90.).

B-Junioren Nord
FC Fockbek – JSG Arlewatt/Hattstedt 1:2 (1:1)

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel nutzten die Gäste ihre erste gute Möglichkeit zur Führung nach sechs Minuten. Die Gastgeber kamen Mitte der ersten Halbzeit dann zum verdienten Ausgleich durch Anton Dembowski. Mit Chancen auf beiden Seiten ging es auch im zweiten Durchgang weiter, allerdings hatten die Fockbeker merklich Probleme mit dem robusten Gegner, der den Hausherren körperlich überlegen war. In den letzten 20 Minuten machte dann besonders die JSG Druck auf den Siegtreffer, der zum Leidwesen der Fockbeker zwei Minuten vor Schluss auch fiel. „Die Gäste hatten einfach den größeren Siegeswillen, wir konnten dagegen kaum spielerische Akzente setzen“, resümierte Fockbeks Trainer Lothar Götz, der aber trotz der Niederlage über der Leistung seiner Mannschaft nicht enttäuscht war.

Tore: 0:1 Marten Joost Haferkamp (6.), 1:1 Anton Dembowski (25.), 1:2 Jan Hendrik Pasenau (78.).

Osterrönfelder TSV – TSV Schönberg 7:0 (4:0)

Im „Tor-Modus“ hangeln sich die Osterrönfelder von Spiel zu Spiel: Auch in der Partie gegen den TSV Schönberg fuhren Arne Dooses Jungs einen deutlichen Sieg ein und kletterten auf den dritten Tabellenplatz. „Die Partie war spiegelbildlich zu den vergangenen Auseinandersetzungen“, kommentierte Doose. Torjäger Lucas Seefeldt steuerte insgesamt vier Tore zu dem Heimsieg bei. „Zu jedem erfolgreichen Torschützen gehört auch eine gute Mannschaft“, lobte Doose sein gesamtes Team. Am kommenden Spieltag trifft die derzeitige Torfabrik der Verbandsliga Nord auf den Tabellenzweiten Eckernförder SV. Doose blickt optimistisch auf das richtungweisende Spiel: „Zurzeit ist die Stimmung im Team sehr gut. Letztendlich wird Tagesform ausschlaggebend sein.“

Tore: 1:0, 2:0 Lucas Seefeldt (10.,13.), 3:0 Dennis Dohrmann (35.), 4:0 Cedric Kroll (38.), 5:0, 6:0 Seefeldt (50., 75.), 7:0 Max Haß (77.).

TSV Kropp – SG Rödemis/Husum 2:3 (2:0)

„Das war ein Scheiß-Wochenende“, schimpfte Kropps Übungsleiter Michael Breitbeil. Dabei hatte alles so gut angefangen. Zwei Treffer von Till Schröder (25./38.) brachten den Gastgeber im ersten Durchgang in Führung. „Wir haben nichts zugelassen und super gespielt“, freute sich Breitbeil über die erste Halbzeit. Ein Wermutstropfen war jedoch die Verletzung von C-Jugend-Torwart Phillipp Mietzner, der nach 25 Minuten durch Feldspieler Jonas-Ruben Nickel ersetzt wurde. Der zweite Spielabschnitt wurde dann von vielen Unsportlichkeiten geprägt. Als Niklas Volmari (57.) für Husum den Anschluss markierte, wollte der Kropper Jannes Greve den im Tor liegenden Ball aufnehmen. „Jannes wurde regelrecht umgetreten“, ärgerte sich der Übungsleiter. Dieses hatte Schiedsrichter Faust jedoch nicht wahrgenommen. Dass Greve anschließend seinen Gegenüber aber schubste, sah der Unparteiische genau und zog korrekter Weise die Rote Karte (59.) In der Folge kam die Spielgemeinschaft Rödemis/Husum durch Ali Abdi zum 2:2 (70.). Kurz vor dem Abpfiff erkannte Michael Breitbeil, wie einer seiner Spieler mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen wurde. „Der Spieler hat sich dabei die Nase gebrochen.“ Faust unterbrach die Partie aber nicht, obwohl eine Vielzahl der Spieler aufhörte zu spielen. Anders Hendrik Fleige, der die unübersichtliche Situation nutzte und das glückliche 3:2 (80.) für Rödemis erzielte.

Tore: 1:0 Till Schröder (25.), 2:0 Till Schröder (38.), 2:1 Niklas Volmari (57.), 2:2 Ali Metin Abdi (70.), 2:3 Hendrik Fleige (80.).
Rote Karte: Jannes Greve (Kropp, Tätlichkeit, 59.).

B-Junioren Süd
SV Eichede II – SG Nortorf/Gadeland/GHN 7:3 (4:0)

Nachdem sich SG-Torwart Tim-Jonas Jakubzik in der vorherigen Partie den Daumen gebrochen hatte, verletzte sich nun beim Warmmachen auch noch Ersatzkeeper Jonas Klenk am Daumen, sodass mit Carlos Gehrmann ein Feldspieler das Tor hüten musste. „Die Mannschaft schien davon geschockt gewesen zu sein“, berichtete Coach Klemens Groth. Bereits nach 21 Minuten hatte seine Mannschaft vier Gegentore kassiert, sodass ein Debakel drohte. „In der zweiten Halbzeit war zu erkennen, dass die Jungs sich nicht abschlachten lassen wollten“, sagte Groth, der sich zumindest über drei eigene Treffer von Alexander Gerst (57.) und Jan-Renke Irps (75., 76.) freuen konnte, aber auch noch drei weitere Gegentore mit ansehen musste (48., 67., 80.). Groth bilanzierte: „Insgesamt ein gebrauchter Tag.“

Tore: 1:0 Aik Benthien (3.), 2:0 Lasse Czeschel (10.), 3:0 Czeschel (20.), 4:0 Czeschel (21.), 5:0 Hokir Busali (48.), 5:1 Alexander Gerst (57.), 6:1 Hokir Busali (67.), 6:2 Jan-Renke Iprs (75.), 6:3 Jan-Renke Irps (76.), 7:3 Maurice Fiedler (80.).

C-Junioren Nord
TSV Kropp – SG Wiesharde/Schafflund/Lindewitt 3:2 (0:1)

Beim ersten Kropper Saisonsieg gab der ehemalige Bundesliga-Profi Oliver Held seine Premiere auf der Trainerbank der B-Junioren. Seit drei Wochen leitet Held nun das Training beim TSV, nachdem der bisherige Coach Uwe Greve aus persönlichen Gründen vom Traineramt zurückgetreten war. Das Spiel begann für die Kropper zunächst wie die Begegnungen zuvor. Der Gegner bestimmte das Geschehen und ging nach nur einer Viertelstunde verdient in Führung. Die Verunsicherung der Gastgeber war deutlich zu spüren und Torwart Lauritz Sievers war es zu verdanken, dass die Führung der SG nicht höher ausfiel. Nach der Pause wurde das Spiel dann einmal auf links gedreht. Kropp war nun viel engagierter und erspielte sich auch gute Chancen. Arne Wiese konnte in der Druckphase dann auch den schnellen Ausgleichstreffer erzielen. Nur sechs Minuten später drehte Bjarne Kuhn mit seinem Treffer die Partie zu Gunsten des TSV, der das Spiel nun vollständig im Griff hatte. Wieder nur drei Minuten später baute Lasse Greve die Kropper Führung mit schönem Volleyschuss auf 3:1 aus. Trotz des 3:2-Anschlusstreffers kurz vor Schluss geriet der TSV-Sieg nicht mehr in Gefahr.

Tore: 0:1 Milan Nielsen (15.), 1:1 Arne Wiese (39.), 2:1 Bjarne Kuhn (45.), 3:1 Lasse Greve (48.) 3:2 Maik-Jeffrey Henter (76.).

D-Junioren Nord-Ost
FC Fockbek – SpVg Eidertal-Molfsee 1:1 (1:0)

Beiden Mannschaften war zu Beginn die Nervosität anzumerken. Die erste Chance des Spiels gehörte den Gastgebern, doch Agamir Akobjan traf nur den Pfosten (5.). Dennoch hatten die Fockbeker gegen die aggressiv zu Werke gehenden Gäste Mühe, ihren Rhythmus zu finden. Und so musste eine Standardsituation für die Führung herhalten. Ein Freistoß von Silas Barho fand vorbei an Freund und Feind den Weg ins Netz (19.). In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und kamen in der 50. Minute zum verdienten Ausgleich. Acht Minuten vor dem Abpfiff hatten die Platzherren dann die große Chance auf drei Punkte. Doch nach einem Foul an Lauritz Gersteuer scheiterte Silas Barho mit dem anschließenden Strafstoß, so dass es letztlich bei der gerechten Punkteteilung blieb.

Tore: 1:0 Silas Barho (19.), 1:1 Lukas Preer (50.).

SG Mittelholstein – Rot-Schwarz Kiel 1:0 (0:0)

Die Freude über den Auftaktsieg war im Lager der SG groß. „Wir haben uns nur so gerade eben für die Verbandsliga qualifiziert. Da die Hälfte der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang besteht, haben wir uns auf ein Lehrjahr eingestellt. Dass wir nun mit einem Sieg in die Saison starten, hat niemand erwartet“, freute sich SG-Coach Frank Behrens. Für Glücksgefühle bei den Gastgebern sorgte Corinna Statz – eine von zwei Mädchen im Team der SG – mit dem „Tor des Tages“ kurz nach dem Seitenwechsel. „Am Ende war es ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg, weil alle super gekämpft haben“, so Behrens.

Tore: 1:0 Corinna Statz (35.).

D-Junioren Nord-West
Mitteldithmarschen – TSV Kropp 0:6 (0:3)

Das erste Saisonspiel gestaltete sich für die Kropper äußerst erfolgreich. Mit einer starken Leistung sicherte sich der TSV einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten-6:0 Auswärtssieg bei der SG Mitteldithmarschen. Die Gäste bestimmten von Beginn an die Partie und kamen früh zu guten Möglichkeiten. Ein blitzschnell ausgeführter Spielzug bescherte dem TSV dann auch die frühe Führung nach nur zwei Minuten durch Marcel Wasielewski. Tjark Lasse Scheller (11.) und Til Berg (15.) schossen nach nur einer Viertelstunde eine vorentscheidende 3:0-Führung heraus und stellten die Weichen damit klar auf Sieg. Die SG hatte dem starken Kropper Angriff nichts entgegenzusetzen. Nach der Pause konnte Scheller die Führung durch zwei weitere Treffer ausbauen, ehe Wasielewski kurz vor Schluss den 6:0-Endstand markierte. „Wir wollten das Spiel nach unserer guten Quali-Runde selbst bestimmen und das ist uns von der ersten bis zur letzten Minute gelungen“, stellte der hochzufriedene Kropper Trainer Kai Scheller nach dem Spiel fest.

Tore: 0:1 Marcel Wasielewski (2.), 0:2 Tjark Lasse Scheller (11.), 0:3 Til Berg (15.), 0:4 Tjark Lasse Scheller (34.), 0:5 Scheller (37.), 0:6 Marcel Wasielewski (59.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen