zur Navigation springen

Jugendhandball : Fockbek/Nübbel will zweiten Auswärtssieg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Nachholspiel beim Tabellenschlusslicht Elmshorner HT peilen die A-Jugend-Handballerinnen der HSG ihren zweiten Auswärtssieg an.

Im Nachholspiel beim Tabellenschlusslicht Elmshorner HT peilen die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Fockbek/Nübbel ihren zweiten Auswärtssieg der Oberliga-Saison an. Am Sonntag um 15 Uhr beginnt diese Mission für Reiner Heldt (Foto) und seine Mannschaft.

Der HSG-Trainer weiß, worauf es in Elmshorn ankommen wird: „Wir müssen eine bessere Angriffsleistung als im letzten Spiel in Stockelsdorf zeigen.“ Bei der 16:19-Auswärtsschlappe beim ATSV vor Wochenfrist haderte Heldt besonders mit dem schwachen Torabschluss. Das Schlusslicht hat bisher erst ein Erfolgserlebnis gefeiert. Einem 32:29-Sieg über den MTSV Herzhorn stehen zwölf Niederlagen gegenüber, die aber bisweilen knapp ausfielen, wie gegen Owschlag (26:27) oder Stockelsdorf (26:27). Die HSG also dürfte gewarnt sein und sollte ihr gesamtes Potenzial abrufen, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

In Elmshorn muss Heldt zwar auf Katja Kurbjuhn und Mareyle Sass verzichten, doch die Mannschaft sollte auch so stark genug sein, um sich durchsetzen zu können. Mit einem weiteren Sieg würde Fockbek/Nübbel seinen fünften Tabellenplatz festigen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Feb.2014 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen