Flugversuch endet in Tierklinik

von
12. Juni 2018, 11:10 Uhr

Fünf Storchenkinder konnte man noch vor einigen Tagen auf dem Storchennest an der Bundesstraße in Erfde beobachten. Plötzlich waren es nur noch vier Geschwister die sich das über einen Meter im Durchmesser große Nest teilten. Ein Jungvogel war aus dem Nest gefallen und hatte sich leicht am Flügel verletzt. Nach dem Besuch in der Tierklinik in Wasbek wird der Vogel nun beim Storchenbetreuer Stephan Struve weiter gepflegt. Er kümmert sich um die fünf Storchennester in Erfde, Bargen, Scheppern und Tielen, die derzeit alle besetzt sind. Laut Storchenberinger Jörg Heyna werden die letzten Störche wohl in den nächsten Tagen geboren werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen