zur Navigation springen

Rendsburg : Flora gibt Startsignal für neue Gartensaison

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Messe am kommenden Wochenende mit mehr als 70 Händlern.

von
erstellt am 17.Mai.2016 | 18:45 Uhr

„Bonifatius“ und die „kalte Sophie“ haben sich verabschiedet. Die Eisheiligen sind vorbei. Jetzt können Garten, Terrasse und Balkon mit viel Grün verschönert werden. Der ideale Zeitpunkt also für einen Besuch auf der Messe Flora. Bereits zum 15. Mal verwandelt sich am kommenden Wochenende das Messegelände Am grünen Kamp in ein Blütenmeer. „Die Flora hat sich als Fachveranstaltung für Pflanzen- und Gartenliebhaber etabliert“, freut sich Messeleiterin Dörte Röhling. „Allein in den vergangenen zwei Jahren haben wir jeweils 10    000 Besucher gezählt.“

Blumen und Kräuter, Gehölze und Stauden, Rasenmäher und Gartengeräte, Nistkästen und Insektenhotels: Auch in diesem Jahr sind wieder mehr als 70 Aussteller rund um den Schwimmbereich vertreten und bieten am Sonnabend und Sonntag, 21./22. Mai, ihre botanische Ware an und geben Tipps für das Gärtnern. „Dabei handelt es sich um Fachbetriebe aus ganz Schleswig-Holstein“, verrät Dörte Röhling. Das breite Angebot reiche von Duft- und Wasserpflanzen, Rosen, Clematis, Orchideen und historischen Tomatenpflanzen über Bio-Dünger hin zu Vertikutierern, Windlichtern, Deko-Artikeln, Kunsthandwerk und Gartenmöbeln.

Informationen zu den Gewächsen gibt es von den Fachleuten gleich dazu. Besucher können sich Rat holen, wie sie ihren „Problempflanzen“ zu Hause helfen können. Aber es gibt auch Ratschläge, wie man einen kompletten Garten, ein Hochbeet, einen Gartenteich, einen Friesenwall, Gartenzaun oder eine Terrasse anlegt. Und die Experten der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein stehen bereit, um Fragen zu dem Thema „Blattlaus & Co“ zu beantworten. „Die Flora ist aber nicht nur für Hobbygärtner, die hier einkaufen möchten, interessant“, betont die Messeleiterin. „Die Messe ist auch ein Ausflugsziel.“ Es gebe für alle Besucher viel zu sehen und für Kinder zahlreiche Aktionen. So geht es auf dem Messegelände auch sportlich zu. Retro-Fahrräder und E-Bikes können ausprobiert werden. Erstmals werden zudem auch Elektromobile präsentiert. Um die Themen Gesundheit und Wohlfühlen dreht sich alles bei einem Anbieter von Saunahütten und Grillschaukeln. Ebenfalls dabei ist das „Energiesparmobil“ des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums. Hier erfahren Verbraucher, wie sich der Stromverbrauch im Haushalt reduzieren lässt.

Für Familien mit Kindern sind unter anderem der Trettrecker-Parcours und der Streichelzoo vom Tierpark Gettorf Anziehungspunkte. Und die Aktionen „Kinder pflanzen Pflanzenkinder“ und „Kinder pflanzen ein Alpinium“ laden zum Mitmachen ein. „Natürlich ist auch das Sortiment an Köstlichkeiten, um sich bei dem Messerundgang zu stärken, groß“, versichert Dörte Röhling. Serviert werden Leckereien vom Grill, Holsteiner Katenschinken, regionale Kartoffeln und Glückstädter Matjes. Waffeln, Eis und gebrannte Mandeln stehen ebenfalls zur Auswahl. Und zum Kaffee bietet sich ein Stück Kuchen an. Die Messeleiterin empfiehlt einen Abstecher in das Flora-Café. Das Tortenbuffet dort sei „erste Sahne“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen