Sporthallenumbau : Fit für die 1. Regionalliga: Neue Basketballkörbe für die „Twisters“

Unterstützen die „Twisters“: Thomas Siegel (Fachdienstleiter Hochbau), Marco Neumann, Bürgermeister Pierre Gilgenast, Andrea Loose und Ralf Kaufmann (von links).
Unterstützen die „Twisters“: Thomas Siegel (Fachdienstleiter Hochbau), Marco Neumann, Bürgermeister Pierre Gilgenast, Andrea Loose und Ralf Kaufmann (von links).

Wegen des Aufstiegs der Basketballmannschaft „Twisters“ in die 1. Regionalliga müssen die Linierung und die Körbe in der Sporthalle der Herderschule umgebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf 26 000 Euro.

Miriam Richter von
22. Juli 2014, 06:00 Uhr

Ein zu kleines Spielfeld und alte Körbe: Der Aufstieg der „Twisters“ vom BBC Rendsburg in die 1. Basketball-Regionalliga macht einige Umbauten in der Sporthalle der Herderschule erforderlich. Dafür überreichte die AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg der Stadt gestern einen Förderbescheid. Ralf Kaufmann vom Förderverein Basketball Rendsburg freut sich über die Unterstützung: „Basketball ist in Rendsburg eine Erfolgsstory und hat eine lange Tradition. Es ist zwingend notwendig, dass wir die Halle für die dritthöchste Liga spieltauglich machen.“

Das Gebäude entspricht aktuell nicht den Vorschriften des Deutschen Basketballbundes für die 1. Regionalliga. Das Spielfeld muss von 14 mal 26 auf 15 mal 28 Meter vergrößert werden. Dafür wird die Linierung auf dem Hallenboden geändert. Außerdem werden neue Körbe angeschafft. Die Kosten belaufen sich auf 26 000 Euro, von denen 13 500 Euro aus EU-Fördermitteln kommen. Beantragt wurde der Zuschuss bei der AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg. Deren Geschäftsführer Marco Neumann erklärte: „Der Förderbescheid wurde zeitnah erteilt. Es ist wichtig, diese Spielklasse hier in der Stadt und in der Region zu ermöglichen. Vielleicht wird ja eines Tages 2. Bundesliga in Rendsburg gespielt.“

Bereits in dieser Woche wird der Hallenboden für die neue Linierung vermessen. Die Fertigstellung der Umbauten ist für den Beginn des neuen Schuljahres Ende August geplant. Je früher die Halle fertig wird, desto besser – denn die Basketballer müssen sich zügig im Training an das größere Spielfeld gewöhnen. Zum ersten Heimspiel der Saison am 27. September erwartet der BBC einen großen Namen. Zu Gast ist dann die Reserve von Alba Berlin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert