Einsatz in Rendsburg : Feuerwehr sucht Mensch im Obereiderhafen

Ein Boot wird für die Rettungsaktion ins Wasser gelassen.
Foto:
Ein Boot wird für die Rettungsaktion ins Wasser gelassen.

Feuerwehr, Polizei und Taucher sind im Einsatz. Sie vermuten eine Person im Wasser.

shz.de von
26. Januar 2015, 11:51 Uhr

Rendsburg | Eine Personensuche in Rendsburg verläuft bisher erfolglos. Auf einer Bank am Obereiderhafen hatten Passanten einen Rucksack und Bekleidung gefunden. Nun wird damit gerechnet, dass eine Person ins vier Grad kalte Wasser gestiegen ist.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rendsburg suchten ab zirka 11.15 Uhr den Uferbereich mit einer Wärmebildkamera ab. Ein Taucherteam der Feuerwehr Itzehoe war zur Verstärkung angerückt. Fast eine Stunde war ein Taucher im Wasser und suchte im Bereich des Anlegers den Grund ab, fand jedoch nichts. Die Suche wurde anschließend mit einem so genannten Mehrbereichssonar fortgesetzt. Damit können die Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes den Grund des Obereiderhafens absuchen, welcher vom Gerät dreidimensional dargestellt wird.

Nach Angaben der Polizei wird die Suche nun auf den Bereich nahe der Schwebefähre ausgeweitet.

Ob die gefundenen Kleidungsstücke und der Rucksack dem seit Mitte des Monats vermissten Rendsburger Herbert Ehlers (60) gehören, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Aus der Bevölkerung gab es bisher keine Hinweise zum Verbleib des Alleinstehenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen