zur Navigation springen

Unfall mit Lösungsmittel : Feuerwehr-Einsatz bei Pharma-Firma

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Vier Feuerwehren (Rendsburg, Bovenau, Ehlersdorf und Ostenfeld) sowie der Löschzug Gefahrgut Kreis Rendsburg-Eckernförde waren heute Mittag in Bovenau im Einsatz.

Vier Feuerwehren (Rendsburg, Bovenau, Ehlersdorf und Ostenfeld) sowie der Löschzug Gefahrgut Kreis Rendsburg-Eckernförde waren gestern Mittag in Bovenau im Einsatz. Bei dem Biotechnologie-Unternehmen „Richter-Helm BioLogics“ war eine geringe Menge des Lösungsmittels Acetonitril ausgelaufen. Feuerwehr-Einsatzleiter Jörg Umland sprach von „etwa zwei Schnapsgläsern“. Acetonitril wirkt reizend, ist bei Hautkontakt, Einatmen oder Verschlucken gesundheitsschädlich und kann bei Kontakt mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch ergeben. Stephan Mattar, stellvertretender Betriebsleiter bei Richter-Helm, sprach von einem „Personenfehler“ und erklärte: „Alle Sicherheitsmaßnahmen haben gegriffen. Die Sensorik hat gut funktioniert uns sofort angeschlagen, sodass die Feuerwehr alarmiert wurde und letztlich keine größere Gefahr für die Mitarbeiter und die Umwelt bestand.“ Das Lösungsmittel nahmen zwei entsprechend ausgerüstete Mitarbeiter der Firma auf, zwei Feuerwehrmänner in Schutzanzügen standen zur Sicherheit in Bereitschaft.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen