zur Navigation springen
Landeszeitung

23. Oktober 2017 | 12:55 Uhr

Fest der Meister für die Kinderstation

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

von
erstellt am 26.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Beim Blick auf den Spendenscheck bekam Dr. Malte Lange eine Gänsehaut, wie er selbst zugab. Der Leiter der Kinderklinik in der Imland-Klinik nahm gestern im Edeka-Markt in der Konrad-Adenauer-Straße von Inhaber Marco Hauschildt eine Summe von 10 000 Euro entgegen. Das Geld ist der Erlös einer Meisterfeier – der Markt war als bester in Deutschland ausgezeichnet worden, die „Geschmaxpiraten“ als bestes Fischgeschäft. Das musste gefeiert werden. Am 8. September kamen trotz zeitweiligem Regen fast 4000 Gäste, die bei Live-Musik die Angebote von 25 regionalen Anbietern genossen. „Das war unser Weg, uns bei den Menschen zu bedanken, die täglich in den Laden kommen“, sagte Marco Hauschildt. Fast der gesamte Umsatz des Festes floss in die Spende ein. Hinzu kamen die Stundenlöhne der Mitarbeiter, die auf eine Bezahlung verzichtet hatten. Überwältigt von dem Erfolg des Festes, denkt Marco Hauschildt bereits über eine Neuauflage nach. „Wenn man sieht, wie viele Leute gekommen sind und wie positiv die Resonanz war, schreit es förmlich nach einer Wiederholung.“

Dr. Malte Lange, der die bisher höchste Einzelspende für die Frühchenstation der Kinderklinik entgegennahm, wusste sofort einen Verwendungszweck für das Geld. „Es gibt Frühgeborene, die auf eine Beatmung angewiesen sind. Wir möchten zwei neue und moderne Geräte für die Kinder anschaffen, die möglicherweise nur einige Stunden oder Tage auf diese technische Hilfe angewiesen sind“, sagte er. Es sei eine besonders schonende Methode der Beatmung, sagte der Chefarzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen