zur Navigation springen
Landeszeitung

22. Oktober 2017 | 23:59 Uhr

Golf : Feinschliff unter südlicher Sonne

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Golferinnen und Golfer des GC Lohersand beenden Vorbereitung auf die neue Saison mit einem einwöchigen Trainingslager in Spanien

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2017 | 11:19 Uhr

Mit einem einwöchigen Trainingslager auf der European-Tour Golfanlage im spanischen Tarragona beendeten die Golferinnen und Golfer des GC Lohersand ihre Vorbereitungen auf die am kommenden Wochenende beginnende Saison in der Oberliga. Unter der Leitung von Mannschaftskapitän Stephan Dörsam und Golflehrer Marc Weiser wurde der letzte Feinschliff vorgenommen. „Das war ein gelungener Abschluss, die Saison kann kommen“, sagt Dörsam.

Nach den vielen Einheiten in der Golfschule von Marc Weiser, bei dem die Technik mit der Hilfe von Highspeed-Kameras und radargestützten Simulationssystemen immer weiter verfeinert wurde, folgte unter südlicher Sonne der erste Test auf den Lumine Golfplätzen. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um die 20 Grad Celsius wurden jeden Tag mindestens 18 Loch gespielt und danach auf den Übungsanlagen trainiert. „Alle Spielerinnen und Spieler waren hochmotiviert und haben bis zum Sonnenuntergang am eigenen Spiel unter der Anleitung von Marc Weiser gearbeitet. Teilweise standen sie bis zu elf Stunden auf dem Platz“, berichtet Dörsam.

Auf den zwei sehr anspruchsvollen 18-Loch Plätzen mit einer Gesamtlänge von jeweils 6300 Meter für die Herren und 5300 Meter für die Damen wurde den Spielern alles abverlangt. Durch die teils langen Bahnen und stark ondulierten und sehr schnellen Grüns wurden die unterschiedlichsten Schlagvarianten gefordert. Der immer wieder auffrischende Wind war dabei eine zusätzliche Herausforderung, die Schlaglängen zu berechnen. Dörsam: „Die Spieler wurden bis an ihre Grenzen gebracht.“

Am Abend folgte dann die Theorie, im Mannschaftskreis wurde die Spieltaktik auf jeder einzelnen Bahn besprochen und teils stark diskutiert. „Die taktische Vor- und Nachbereitung eines Turnieres gehört bei unserem Spielniveau einfach dazu, um erfolgreich spielen zu können“, so Dörsam. „Alles in allem, war es eine motivierende, erfolgreiche und vor allem teambildende Woche, die alle Spieler- und Spielerinnen weiter voran gebracht hat.“

Obwohl das Herrenteam nicht weniger als 15 Spieler umfasst, von denen pro Spieltag nur acht abschlagen können, sieht der Teamkapitän in dem üppig besetzten Kader kein Konfliktpotenzial. „Das sind alles Teamplayer, die sich auch mal zurücknehmen können. Das hat sich in der Vorbereitung gezeigt“, sagt Dörsam, der der Saison freudig entgegenblickt: „Wir haben durch externe Neuzugänge eine sehr hohe Qualität im Kader. Auch wenn wir Aufsteiger sind, können wir eine gute Rolle spielen. Ich bin mal gespannt, wie wir abschneiden werden.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen