zur Navigation springen

U16-Basketball-Bundesliga : Fehlstart für die Junior Twisters

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Rendsburger Nachwuchs unterliegt zum Auftakt der Relegationsrunde dem BBT Göttingen mit 53:79.

Einen Fehlstart legten die Junior Twisters Rendsburg zum Auftakt der Relegation zur U16-Basketball-Bundesliga hin. Gegen den BBT Göttingen kassierten die Rendsburger eine 53:79 (6:20, 24:42, 39:56)-Niederlage.

Den vermeintlichen Heimvorteil konnten die Junior Twisters nicht nutzen, denn durch den Umzug in die ungewohnte Halle an der CTR-Schule sprach Trainerin Antje Mevius anschließend von einem „gefühlten Auswärtsspiel“. Als zusätzliches Handicap erwies sich die Linie des Schiedsrichterduos Tim Krause/Philipp Saager. „Ein Freiwurfverhältnis von 2:20 in der zweiten Halbzeit sagt einiges“, erklärte Mevius.

Beide Mannschaften starteten nervös in die Partie. Während die Gäste ihre Aufgeregtheit im Laufe des ersten Viertels ablegen konnten, fanden die Rendsburger nicht ins Spiel und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 6:20 hinten. Ein Rückstand, den die Hausherren in der Folge nicht mehr wettmachen sollten. Je länger die Partie dauerte, desto stärker machten sich die Folgen der Grippewelle im Lager der Junior Twisters bemerkbar. Die ausgeglichen besetzten Gäste hatten somit wenig Mühe, ihren Gegner in Schach zu halten. Gleich sechs Spieler konnten zweistellig punkten, während auf der Gegenseite die alleinige Verantwortung auf den Schultern von Center Henning Rixen lag (33 Punkte). Seinen ansonsten kongenialen Partner Jakob Menges hatte der BBT nahezu komplett aus dem Spiel genommen. „Göttingen hat gegen ihn sehr gut verteidigt. So kamen wir nicht ins Spiel“, sagte Mevius. Ohne die Ideen ihres Aufbauspielers mühten sich die Junior Twisters vergebens, konnten aber immerhin das dritte Viertel knapp mit 15:14 für sich entscheiden. Der klare Erfolg der Gäste allerdings geriet nicht mehr in Gefahr.

Schon am Sonntag wartet auf die Rendsburger Nachwuchs-Korbjäger die nächste Hürde. Einfacher wird die Auswärtsaufgabe beim DBV Charlottenburg allerdings nicht, denn die Berliner sind mit dem 67:54-Erfolg beim TSV Kronshagen in die Relegationsrunde gestartet.


Junior Twisters Rendsburg: Schober, Menges (4), Willer (6), Molge, Heise (2), Rockstroh, Telemann (2), Rixen (33), Breitkopf (3), Rump (3).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen