Büdelsdorf : Exklusiv in Büdelsdorf: Matthias Teut stellt neuen Roman vor

shz+ Logo
Zwei auf Tour: Frank Friedrichs (links) und Matthias Teut sind Autoren, Geschäfts- und Lebenspartner. Mit ihrem Bus reisen sie aus Mecklenburg an.

Zwei auf Tour: Frank Friedrichs (links) und Matthias Teut sind Autoren, Geschäfts- und Lebenspartner. Mit ihrem Bus reisen sie aus Mecklenburg an.

Preview vor der Leipziger Buchmesse: Der Autor liest in der Stadtbücherei aus „Waldsterben in Vertikow“.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
14. März 2019, 19:29 Uhr

Büdelsdorf | Die Bücherei in Büdelsdorf ist Matthias Teut vertraut. Schließlich liest er dort nicht zum ersten Mal. Aber er kennt diesen Ort ebenso wie zahlreiche andere auch aus seiner Kindheit. Denn Matthias Teut wu...

rslfüdeoBd | Die hüBeiecr in odlreüfdBs tsi haistMat utTe earru.vtt cShcißihell elits er todr tinch zmu etrnse aMl. erAb re tknen neeids rtO eenobs wei hraeiehlcz ardene hacu uas eisern i.intehKd Denn hasttaiM Tteu wurde 6891 ni fülodsBedr reeobg,n uthbeces ied atle HSheiu-eiceclHne,hi-rn edi mlasda honc oSeltBhBl-eurctcth-er i,hße udn ßewi uz so macehrn ,rSetaß hnammce Ort taesw uz eähzrlen.

neWn uTte dun esni pnatreseLrbne Fnark rsciredhFi uhtee in edr iüeBcrhe selen, dirw se lrdnaeslgi mu adreen neltWe .negeh siMtaaht teuT itbel es fts.nctasahi hcNa dre „ilrrrlh-eigeTogE“ol risnehcte etztj snie sneue Bchu De„i etEbfntels“i – sad esdnrilalg cuha ni erd etlW nvo ghElrolre s,tleip reab tmi neenu sto.gonnPterai s„E ist eine Pvierew ovr erd eLeirizpg Bcee“hu,ssm vträre sathtiaM e.Ttu ieD fBodderlsüre kmnoem laos sla sEert in ned sGunse dse neune Roa.msn

 

Fknra rdsriciehF deegang tah eni lceeekumhcrbsnsig Drof rnnf:edeu okwiretV iehtß der athpzacSul eesrin aeomnrrmKin.ila rE rdwi ni lefüsdBdor end nezwtei aBnd erd iRehe el:oltsrnve betsr„dleaWn in Vre.w“oitk iDnra gteh es um ctah eHrakt nsduheewrcvenn ,dalW neein alHo,burz dre ürf ied tssrienossaäg irmFa nde niRu tnueeebd an.nk dWiere mtltertei Pree edsn.kneWo reD eelgamhie tagOrsin ittzs tsei mneei lUalnf im u.Rstlollh

eEinr edr l,täPze na enden etuT teaws enzrälhe ,ankn tis sad rEanlehm ni erd Glüeanrnag an der lePl.aekra lizeK-aHnr eB,nn dre oertrvßGa onv sittMaah ueTt, dweru feprO ufa den Slftccedhhanler sed itZwene .gWreitskle rUtne red Rbrkiu emsrVts„i“ tsi enis maeN am alrEhemn veceznhi.rte tTsue Elnetr eebnl cnoh ni rde tlAne osrrßeaDft ndu enewrd lßerggämie vno mih cse.hutb

 

Jtzet rfteu re cish vor mella auf ied Ls.ngue trüNalc„ih eabh cih auch ueen euointllarnt,Is nei neiwg Muiks nud ein apar tnehsaactisf ceieeLnker dea“ib, tävrer r.e :erßAmdeu mirK„i vro der Pesau nud yanatsF ahnc dre uePas – das rchvrpeits rhse wruiklzgie uz “.dnewer aD edr tEtriint irfe tsi, encethr edr ouArt tim ßeogmr annAgdr dun rtä zud,a shci zlPeät evrinerrese zu en.ssla

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen