Wittensee : Ertrunkener Angler kam aus Nordrhein-Westfalen

shz+ Logo
Auch der Rendsburger Rettungshubschrauber „Christoph 42“ wurde an den Wittensee beordert.

Auch der Rendsburger Rettungshubschrauber „Christoph 42“ wurde an den Wittensee beordert.

Das 66-jährige Opfer hatte mit seiner Frau ein Ferienhaus am Wittensee gebucht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. Juni 2020, 19:02 Uhr

Klein Wittensee | Bei dem Mann, der am Dienstag im Wittensee ertrunken ist, handelt es sich nach Mitteilung der Polizei um einen 66-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen. Am Morgen war  er mit einem gemieteten Boot auf den Witt...

Kieln etWseneti | Bie edm nn,aM red ma gniaDset im sinttWeee trurenekn t,is htlnaed es icsh ahnc tgliuMenit edr lPoizie um ennei e6ä6Jgihn-r aus ilWtereer.ndfaos-nNh mA Mnrgeo  wra er tim eimen neeegemitt otoB fau nde inWseette nfe,rhgea mu uz nlea.gn sAu ibs ekrtgluenär cehasUr ntkereet asd otoB egegn 245.1 rUh. rdeenA rrlsespWtaosre rnuveecsth cnoh, ned nnaM uas mde easWsr zu eeizn,h idse lngaeg nheni odjhec t.icnh

ren:sleitWee eiVsemrtrs gnrlAe asu etsiteenW ott gbnoreeg

neEi rotfos getnieeielte eSuhc vilefre nhäzustc oe.gflrsol tnerU med sEitnaz nvo etonrnäegrSa nud aurecnTh oenntk dre nnMa hcsißehilcl im tWsieetne enegg 6.301 Urh feegndun, rbea unr cnho ott gbnroeeg .erednw Der 6ge6Jr-hiä ehtta zmusmnae mti rsiene rauF nei uharinseFe in iKenl ttsWeenie egmtitee, mu heir enisen auUblr uz g.brevienrn

 

 

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen