zur Navigation springen

Bistensee : Erste Gehversuche eines kleinen Kälbchens auf der großen Weide

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ein vor wenigen Tagen geborenes Bullenkalb erkundet seine Umgebung auf noch etwas wackeligen Beinen.

Wer derzeit dem kalten und trüben Wetter in den Hüttener Bergen trotzt, für den hält ein Spaziergang am Bistensee einen süßen Lichtblick bereit. Die Gruppe der Robust-Rinder, die auf den Naturschutzflächen am Seeufer weidet, hat Nachwuchs bekommen. Am 10. Februar sei das kleine Bullenkalb zur Welt gekommen, berichtet Besitzer Klaus Koll aus Holzbunge. Die ersten Tage seines Lebens hat sich der junge Bulle aber wohl etwas wärmer vorgestellt. Gut, dass das Fell der Highland-Rinder schon bei der Geburt schön dicht ist und die Kälber vor Nässe und Kälte schützt. So lässt es sich der junge Erdenbürger nicht nehmen, nach ersten Geh- und Sprungversuchen ab und an eine kleine Pause einzulegen, um sich von der ganzen Fülle neuer Eindrücke zu erholen. Hauptsache, die Mutter ist in der Nähe und hilft, falls die Beine beim Aufstehen doch noch einmal etwas wackelig sind.

Text und Fotos: Florian Käselau

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen