zur Navigation springen

Bastkeball U 16-Bundesliga : Erst überheblich, dann überragend

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der U 16-Basketball-Bundesliga feierten die Junior Twisters Rendsburg einen 93:85-Sieg im Landesderby gegen die BG Suchsdorf-Kronshagen. Nach 14 Minuten hatten die Rendsburger noch mit 24:43 im Rückstand gelegen.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Antje Mevius hat schon so manche Basketball-Schlacht geschlagen. Doch was die Trainerin der Junior Twisters Rendsburg im Heimspiel der U 16-Bundesliga (Gruppe Nord) erlebte, dürfte sie nebst ihrer Mannschaft so schnell nicht vergessen. Nach 14 Minuten lagen die Rendsburger mit 24:43 gegen den Landesrivalen BG Suchsdorf-Kronshagen zurück. Am Ende aber hieß 93:85 (20:28, 43:53, 74:65) für die Junior Twisters. Matchwinner war dabei U 15-Nationalspieler Christopher Meyer mit 45 Punkten. Damit festigten die Rendsburger Platz drei und dürfen weiter auf die Teilnahme an der Hauptrunde hoffen. „Ein ganz starkes drittes Viertel mit 31:12 für uns war am Ende ausschlaggebend, dass es uns gelungen ist, einen Rückstand von 19 Punkten noch in einen Sieg zu drehen“, stand Mevius noch merklich unter dem Eindruck dieses ungewöhnlichen Spiels.

Im dritten Viertel war es endlich gelungen, den Spielfluss der Gäste zu stoppen. Da wurde aggressiv in der Abwehr, hier tat sich Moritz Gersteuer besonders hervor, gearbeitet. Seine besten Assistenten waren dabei Jakob Menges, Björn Petrowski und Center Henning Rixen. Im Spiel nach vorn brillierte Christopher Meyer als kluger Anspieler und eifriger Punktesammler. „Wir haben aber auch die Aktionen der BG gut geblockt und daraus gute viele erfolgreiche Schnellangriffe spielen können. Damit ist der Gegner nicht klar gekommen“, meinte Mevius.

Klar gekommen aber sind auch die Junior Twisters gegen die BG in den ersten beiden Vierteln nicht. Sie leisteten sich zahlreiche Ballverluste, denen teilweise auch riskante Pässe zugrunde lagen. Die Abwehr agierte desolat. Die Kieler spazierten unbehelligt durch die Abwehr. „Da hat sich die BG förmlich in einen Rausch gespielt“, beschrieb Mevius diese Phase des Spiels. Die Gastgeber agierten aber auch überheblich und schienen die BG zu unterschätzen. Einen Tag zuvor gab es in der U 16-Oberliga einen 94:61-Sieg, das Hinspiel in U 16-Bundesliga wurde in Kronshagen ebenfalls glatt mit 104:85 gewonnen. „Da passiert es dann, dass der Gegner auf die leichte Schulter genommen wird. Das wird der Mannschaft hoffentlich nicht wieder passieren. Wie sie am Ende das Spiel noch gewonnen hat, ist bemerkenswert. Das wird sie weiter bringen“, freute sich Mevius über das Happyend.

Junior Twisters Rendsburg: Rahlf (2), Rump, Gersteuer (4), Geist (2), Wecezerek, Päschke (10), Meyer (45/3x3), Menges (2), Rixen (14), Schröder (2), Joulani (10), Petrowski (2).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen