Erst der dritte Wahlgang bringt die Entscheidung

Dieter Leitz
1 von 2
Dieter Leitz

Thomas Deckner setzt sich am Ende gegen Jörg Hommel durch / Dieter Leitz neuer 2. Stellvertreter

von
22. Juni 2018, 12:00 Uhr

Drei geheime Wahlgänge musste Bürgermeister Thomas Deckner (CDU) am Donnerstagabend überstehen, dann stand fest: In Hanerau-Hademarschen bleibt an der Gemeindespitze alles so, wie es war. Thomas Deckner tritt seine zweite Amtszeit als Gemeindeoberhaupt an, und der in der Stichwahl unterlegene SPD-Kandidat Jörg Hommel bleibt 1. stellvertretender Bürgermeister.

Die Wahlkabine, die im Saal des Landgasthofs „Köhlbarg“ aufgebaut war, zeigte, dass die Amtsverwaltung bestens auf den geheimen Wahlmarathon vorbereitet war, mit dem die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung Hanerau-Hademarschen begann. Gleich drei Kandidaten wurden zu Beginn der Versammlung für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen und warfen ihren Hut in den Ring: Amtsinhaber Thomas Deckner (CDU), der bisherige 1. stellvertretende Bürgermeister Jörg Hommel (SPD) und WG-Chef Dieter Leitz. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Tepker beantragte eine geheime Wahl, und Amtsdirektor Stefan Landt erläuterte das Prozedere: „Beim ersten Wahlgang braucht einer der drei Kandidaten die absolute Mehrheit – also neun von 17 Stimmen –, um Bürgermeister zu werden.“ Sollte keiner der Kandidaten schon im ersten Wahlgang triumphieren, gäbe es eine zweite geheime Abstimmung mit den gleichen Regeln. „Im dritten Wahlgang treten dann die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen gegeneinander an – und dann genügt eine einfache Mehrheit“, erklärte Landt. Bei einem Unentschieden im dritten Wahlgang müsste das Los entscheiden.

Die CDU konnte bei der Kommunalwahl sieben Sitze im Gemeinderat erringen, die SPD sechs und die WG vier. Womit klar war, dass die WG wie vor fünf Jahren das entscheidende Zünglein an der Waage spielen würde. Die ersten beiden geheimen Wahlgänge brachten das zu erwartende Resultat: sieben Stimmen für Deckner, sechs für Hommel und vier für Leitz. „Damit scheidet Herr Leitz nun aus, und wir kommen zur Stichwahl zwischen den Kandidaten mit den meisten Stimmen“, stellte Amtsdirektor Landt um 19.30 Uhr fest. Sieben Minuten später verkündete Gemeindevertreterin Ursel Plümer-Malchin das Ergebnis des entscheidenden Wahlgangs: sieben Stimmen für Deckner, sechs für Hommel und vier Enthaltungen. Der unterlegene SPD-Kandidat musste dann seinen CDU-Kontrahenten zum neuen Bürgermeister ernennen.

Die Vereidigung des Gemeindeoberhaupts nahm Ursel Plümer-Malchin vor. „Wir haben es durch gute Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren verstanden, eine einige Gemeindevertretung zu werden“, sagte Bürgermeister Deckner, „in den nächsten fünf Jahren wollen wir mit den Projekten, die wir gemeinsam vorbereitet haben, Hanerau-Hademarschen so richtig nach vorn bringen.“

Deckners erste Amtshandlungen als wiedergewählter Bürgermeister waren die Ernennung und Vereidigung seiner beiden Stellvertreter, die beide einstimmig gewählt wurden. Jörg Hommel bleibt 1. stellvertretender Bürgermeister. Der Posten des 2. Stellvertreters bleibt in den Reihen der WG, wechselt aber von Manfred Tank zu Parteichef Dieter Leitz. Manfred Tank, der dem Gemeinderat 35 Jahre lang angehört hat, wurde am Ende der Sitzung ebenso mit einem Gemeinde-Ehrenteller aus dem Gremium verabschiedet wie der CDU-Kreistagsabgeordnete Martin Harders, der 15 Jahre als Gemeindevertreter auf seinem Konto hat. Auch für Carmen Haack (CDU) und Hans-Ulrich Pletsch (WG), die eine Legislaturperiode im Gemeinderat mitgearbeitet haben, gab es zum Abschied den Ehrenteller.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen