zur Navigation springen
Landeszeitung

12. Dezember 2017 | 20:45 Uhr

Erinnerungen geweckt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Grundschule Nübbel feiert 75-jähriges Bestehen

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2014 | 09:48 Uhr

Die Grundschule an der Straße „Achterfeld“ in Nübbel feierte ihr 75-jähriges Bestehen mit einem bunten Fest. Unter der Federführung der Elternbeiratsvorsitzenden hatten die Gemeinde, der Förderverein, Eltern, Lehrer und Schüler ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

„Die Entscheidung, 1939 ein neues Schulgebäude auf dem freien Feld außerhalb des Dorfes zu bauen, war gut“, sagte Bürgermeister Rudolf Ehlers. So habe man in der Folgezeit Platz gehabt, den Sportplatz, die Sporthalle und den Kindergarten in direkter Nähe zu errichten, und die Wohnbebauung habe sich in dem Bereich auch entwickelt. Der Neubau damals war nötig geworden, weil die „Alte Schule“ im Verbindungsweg zu klein und baufällig geworden war.
„Jetzt hoffen wir, dass uns die Grundschule im Dorf erhalten bleibt“, betonte Ehlers. Denn die Zahl der Schüler liegt nur noch bei 62. Seit drei Jahren ist die Schule nicht mehr eigenständig, sondern eine Außenstelle der Grund- und Gemeinschaftsschule Fockbek.

Susanne Netzel und Mareike Stecker freuen sich über die vielen Fotos an den Stellwänden, auf denen sie sich wiederfanden. Sie besuchten die Grundschule von 1986 bis 1990. „Lehrer Hollesen führte ein strenges Regiment“, erinnern sich die Schulfreundinnen. „Mit seinem Zeigestock, den wir „Philipp“ nannten, hat er uns immer gedroht, wenn wir zu laut waren. Schläge gab es aber nie.“

Die beiden Frauen hoffen, dass die Schule erhalten bleibt. Und die dreifache Mutter Mareike Stecker weiß auch, wie dieses Ziel zu erreichen ist: „Wir alle müssen viele Kinder kriegen.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen