zur Navigation springen

Handball : Erfolgreicher Auftakt für den Aufsteiger: Hohn/Elsdorf gewinnt das Derby

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Abenteuer SH-Liga für die Handballerinnen der HSG Hohn/Elsdorf erfolgreich. Im Nachbarschaftsderby setzte sich der Aufsteiger mit 25:20 (13:9) gegen die HSG Kropp/Tetenhusen II durch.

„Man merkte der HSG Kropp/Tetenhusen II nach den Querelen der vergangenen Wochen an, dass die Mannschaft keine richtige Vorbereitung gemacht hat“, war Hohns Trainerin Sünje Schütt froh darüber, in der jetzigen Phase auf Kropp/Tetenhusen II getroffen zu sein. „Zu einem späteren Zeitpunkt wäre es wohl eine engere Kiste geworden“, mutmaßte sie.

Beide Teams begannen sehr nervös. Nach dem 3:3 konnte sich der Gastgeber ein wenig lösen und ein 7:3 und 8:4 vorlegen. So leicht ließ sich die HSG Kropp/Tetenhusen II aber nicht abschütteln, war beim 8:7 und 9:8 wieder dran. Mit einem Zwischenspurt erkämpfte sich Hohn/Elsdorf ein 13:9 zur Pause.

„Nach dem Wechsel war es hauptsächlich unserer Torhüterin Marieke Ohm zu verdanken, dass wir die Führung halten konnte“, berichtete Schütt, denn beim 18:16 wurde es noch einmal eng. Doch die Schütt-Schützlinge bewahrten die Nerven, setzten sich wieder ab und siegten am Ende mit 25:20.

Trotz der Niederlage war Kropp/Tetenhusens Trainer Gunnar Schlott, der erst seit Donnerstag im Amt ist, nicht unzufrieden. „Die Ansätze waren da. Die Mannschaft hat gekämpft“, meinte Schlott, der aber auch noch Abstimmungsprobleme in der Abwehr sah und dem es im Angriff an Tempo und Ideenreichtum fehlte. „Da war uns Hohn überlegen“, so Schlott.

HSG Hohn/Elsdorf: Ohm, Groth – Sachau-Tinney (5/3), Plöhn (2), Herbst (6/3), Hagge (2), Ganz (1), Bruhn (4), Rohwer (5), Ketelsen, Ramm, Krippeit, Schütt, Stührken.
HSG Kropp/Tetenhusen II: Schlichting – Naive (1), Kruse (5), Kemle, Nina Petersen (6), Nora Petersen (3), Sieck-Pahl (2), J. Lenz (3/1), Woske, S. Lenz, Jöns, Hermann.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen