Erfde: Ein "Hoch" auf das Ehrenamt

Dankeschön: Horst-Dieter Andresen (links) erhält vom Bürgermeister Jürgen Swazinna den Fährschein und einen Beköstigungsgutschein für sein Helferteam. Foto: Thomsen
Dankeschön: Horst-Dieter Andresen (links) erhält vom Bürgermeister Jürgen Swazinna den Fährschein und einen Beköstigungsgutschein für sein Helferteam. Foto: Thomsen

Avatar_shz von
09. März 2009, 10:52 Uhr

Erfde | Zum vierten Male lud Erfde jetzt zum "Gemeindefoot" ein. "Foot" bedeute nach dem Duden für Niederdeutsch Nahrung, Kost und Speise. Über 100 Gäste aus Kommunalpolitik, Vereinen und Verbänden sowie Intsitutionen folgten der Einladung. Zu Gast war auch die Vorsteherin des Amtes Kropp-Stapelholm, Sigrid Cohrt aus Börm.

In seiner Begrüßung sagte Bürgermeister Jürgen Swazinna, dass es ihm vor allem darum gehe, einmal Danke zu sagen für ehrenamtliches Engagement. "Wie arm wäre das Leben in unserer Gemeinde ohne die Arbeit von Vereinen oder der einzelner Bürgerinnen und Bürger." Ehrenamtliche Tätigkeit gehöre zu den Leistungen unserer Gesellschaft, auch wenn diese Arbeit nicht in die Berechnung des Bruttosozialprodukts eingehe, erklärte der Erfder Bürgermeister.

Ein guter Brauch sei es, Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl und um die Gemeinde verdient gemacht hätten, besonders zu würdigen. In diesem Jahr erhielt Horst-Dieter Andresen einen Gutschein für eine Längsfahrt auf der Eider mit der Bargener Fähre. Andresen war der "leitende Architekt" bei dem Neubau des Umkleidegebäudes auf dem Erfder Sportplatz. Unter seiner Regie sind 2200 ehrenamtliche Stunden für die Gemeinde erbracht wurden. "Wir von der Gemeinde haben dieses Bauwerk mit 62 000 Euro gefördert, aber ohne euch hätten wir es nicht in der Form erstellen können", sagte Swazinna.

Amtsvorsteherin Sigrid Cohrt stellte in ihrer Rede ihre persönliche Verbundenheit zur Gemeinde Erfde heraus. Die Ämterfusion sei eine "Vernunftheirat" gewesen, die vom Land gewollt war. Hauptziel sei es, die Verwaltung effizienter zu gestalten. Sie appellierte an die Versammelten, die Gemeinsamkeiten dieser neuen Gebietskörperschaft zu stärken. So findet zum Beispiel am 22. April ein "Ehrenamtstag" für alle Funktionsträger während der K.I.S.-Messe in Kropp statt.

Klangvoll umrahmt wurde der vierte "Gemeindefoot" vom Erfder Feuerwehr-Musikzug unter Leitung von Stefan Doose. Überraschungsgäste waren die "Eidersnuten" aus Bargen, die unter Leitung von Maren Kühl das "Dinner for one" "op Platt" gekonnt servierten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen