zur Navigation springen

Entwarnung in der Obereiderschule nach Fund von Legionellen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Entwarnung konnte Thomas Siegel vom Fachbereich Bau und Umwelt der Stadt Rendsburg gestern für die Obereiderschule vermelden: „Die Duschen sind wieder freigegeben. Die Legionellenbelastung liegt bei den Ergebnissen der neuesten Proben unterhalb des Grenzwertes“, sagte Siegel gegenüber der Landeszeitung.

Die Schüler und Sportler, die in der Halle der Grundschule aktiv sind, mussten in den vergangenen Wochen auf das Duschen nach dem Sport verzichten. Hintergrund war eine Wasseruntersuchung, die ein Legionellenaufkommen über dem Grenzwert ergeben hat (wir berichteten).

Legionellen sind Bakterien, die besonders beim Duschen eine Gefahr darstellen, da sie über die Atmung aufgenommen werden. Eine Infektion kann zum grippeähnlichen Pontiac-Fieber oder gar zur Lungenentzündung führen. Legionellen können sich in abgestandenem und warmem Wasser bilden. Deshalb sieht Siegel den Grund für das Legionellenaufkommen in der Obereiderschule darin, dass die Duschen zu selten genutzt werden. „Dadurch, dass die Kinder so gut wie gar nicht in der Schule duschen und die Sportler, die mit ihren Vereinen dort sind, auch immer nur einige bestimmte Duschen gebrauchen, bleibt in einigen Duschen das Wasser stehen. Dort werden sich dann die Bakterien entwickelt haben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen