zur Navigation springen

Ente gut, alles gut: Der Vorverkauf für das Rennen läuft

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auf die Plätze, fertig, quietsch! Am Sonntag, 31. August, fällt der Startschuss für das 5. Entenrennen am Anleger des Obereiderhafens. Um 14 Uhr am Schlusstag des Rendsburger Herbstes gehen 4500 Badewannentiere für den guten Zweck ins Wasser. Der Verkauf läuft, heute von 12.30 bis 14.30 Uhr hat beim Wochenmarkt in der Nordmarkhalle ein Stand geöffnet. Darüber hinaus gibt es 17 Vorverkaufsstellen in Rendsburg und Büdelsdorf (Liste auf www.entenrennen-rendsburg.de).

Veranstaltet wird das Entenrennen vom Lions Club Rendsburg, Lions Club Rendsburg-Königsthor und den Stadtwerken Rendsburg. Und wie in den vergangenen Jahren gehen die Rennenten weg wie nix. Bis gestern waren 2000 Exemplare vergriffen. Der Stückpreis beträgt fünf Euro. Die Organisatoren wollen den Erlös unter dem Motto „Für die Kids der Region“ an diese Einrichtungen verteilen:

Der Ambulante Jugend- und Kinderhospizdienst hilft Familien mit Kindern, die unter einer lebensbedrohlichen Erkrankung leiden oder schwer beeinträchtigt sind. Der Verein Lebenshilfe unterstützt Kinder und Jugendliche mit geistiger oder körperlicher Behinderung in ihrer Freizeit. Der Verein zur Förderung behinderter Kinder engagiert sich neben der Beratung seiner Mitglieder auch im Freizeitbereich stark. Das Projekt Kindertafel richtet sich an Kinder der ersten bis fünften Klasse, um mit ihnen Lebensmittel zu erkunden und zuzubereiten. Stolz sind die Entenrennen-Macher auf die Bilanz der bisherigen Regatten: 60 000 Euro kamen für Kinder und Jugendliche in der Region zusammen.


>Der Rennenten-Straßenverkauf geht am Sonnabend, 9. August, von 10 bis 12 Uhr im Real-Markt an der Schleswiger Chaussee und am Sonnabend, 23. August, im Rondo/Büdelsdorf weiter. Die ersten 50 Plastikenten gewinnen hochwertige Preise. Die Veranstalter freuen sich über Spenden. Mehr unter www.entenrennen-rendsburg.de/sponsoren.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2014 | 15:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert