Elektroniker-Nachwuchs absolviert Ausbildung in kürzester Zeit

Stolz werden die Gesellenbriefe mit den Prüfungszeugnissen gezeigt. Obermeister Sönke Lucht, Marcel Höfert, Dominik Struve, Danny Hardt und Jan Traulsen. (von links).
Stolz werden die Gesellenbriefe mit den Prüfungszeugnissen gezeigt. Obermeister Sönke Lucht, Marcel Höfert, Dominik Struve, Danny Hardt und Jan Traulsen. (von links).

von
23. Juli 2018, 11:12 Uhr

Der Ausbildungsstand im Rendsburger Innungsgebiet des Elektrohandwerks ist auf einem hohem Niveau. Denn auch in diesem Jahr hat es im Elektrohandwerk für den Ausbildungsberuf Elektroniker in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik wieder einmal vorzeitige Gesellenprüfungen gegeben. Die „Junggesellen“ erreichten ihr Ziel in kürzester Zeit.

Sönke Lucht als Obermeister der Elektroinnung Rendsburg hat drei Lehrlinge nach bestandener Gesellenprüfung in den Gesellenstand gehoben. Marcel Höfert (Betrieb: Elektro Mückenheim, Inhaber Norbert Kruse, Fockbek), Dominik Struve und Danny Hardt (Betrieb: Thomsen Elektrotechnik, Inhaber Frank Thomsen, Alt Duvenstedt) haben ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzt und erfolgreich die Gesellenprüfung abgelegt.

Die Prüfungen wurden in den Räumen der Handwerkskammer Flensburg im Bildungszentrum Rendsburg und im Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal abgenommen. Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel dreieinhalb Jahre. Sönke Lucht als Obermeister der Elektroinnung Rendsburg und Studiendirektor Dr. Jan Traulsen als Vorsitzender im Gesellenprüfungsausschuss überreichten die Prüfungszeugnisse sowie Gesellenbriefe und gratulierten den drei „Junggesellen“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen