zur Navigation springen
Landeszeitung

24. September 2017 | 16:11 Uhr

Kommentar zum Bullentempel : Eitelkeiten

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Es ist nachrangig, ob Frank Lange sich die Markenrechte am „Bullentempel“ sichert oder nicht. Denn beim seit Jahren geführten Streit zwischen dem Ex-Pächter und der Stadt geht es längst nicht mehr um die Sache.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2015 | 05:28 Uhr

Es ist nachrangig, ob Frank Lange sich die Markenrechte am „Bullentempel“ sichert oder nicht. Denn beim seit Jahren geführten Streit zwischen dem Ex-Pächter und der Stadt geht es längst nicht mehr um die Sache. Hier sind zwei Männer in herzlicher Abneigung verbunden: Frank Lange auf der einen Seite, Herbert Schauer als leitender Beamter auf der anderen Seite. Die Auseinandersetzung passt ins Muster anderer Konflikte in dieser Stadt, nicht nur kultureller. Die Verwaltung will die Innenstadt beleben – und macht sich bei Kaufleuten durch Gebühren, Auflagen und Sperrungen unbeliebt. Die Stadt will sich für Touristen öffnen, hält sich aber Ewigkeiten mit den Formalien einer neuen Beschilderung auf. Viel zu selten steht die Sache im Mittelpunkt, vieles könnte mit einer Portion Pragmatismus so einfach sein. Stattdessen vernebeln Kleinkariertheit, Eitelkeit und Stolz oft die klare Sicht aufs große Ganze. Am Ende leidet Rendsburg. Der Zwist um die Namensrechte in der Nordmarkhalle dürfte den meisten Rendsburgern ohnehin egal sein. Sie werden weiter Bullentempel sagen, egal, was die neuen Betreiber auf die Plakate schreiben. „Szene Treffs“ gibt es zu Hunderten, den Bullentempel nur einmal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen