zur Navigation springen

Marktschreier-Tage : Einkauf mit lautstarker Einlage

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Marktschreier-Gilde macht in Rendsburg Station. Bis Sonntag hat sie ihre Stände auf dem Paradeplatz aufgebaut. Auch zahlreiche weitere Händler sind vertreten. Am Sonntag um 12 Uhr werden die besten Marktschreier geehrt.

von
erstellt am 28.Feb.2014 | 12:00 Uhr

Makkaroni gefällig? Oder eine große Tüte Rigatoni? Nudel-Micha hat sie: Etliche Sorten und „alle frisch aus Bari, der italienischen Pasta-Hochburg“. Wenn Nudel-Micha seine Ware an den Mann oder die Frau bringen will, atmet er tief ein und dann dröhnt seine Stimme über den Platz. Allerdings hat er lautstarke Konkurrenz. Wurst-Achim und Käse-Rudi legen nicht nur eine Salami oder ein Stück Gouda drauf, sondern auch noch ein paar Dezibel zu. Die Gilde der Marktschreier hat ihre Stände auf dem Paradeplatz aufgebaut.

Nudel-Micha ist neu in der traditionellen Runde. Die Gilde wurde vor 44 Jahren gegründet, um als Botschafter für West-Berlin durch die Republik zu touren. Eine Schrei-Ausbildung musste Micha nicht absolvieren, aber die Anerkennung der Kollegen musste er sich verdienen. Als gelernter Lebensmittelkaufmann hat der 48-Jährige aus Castrop-Rauxel viele Jahre im Einzelhandel gearbeitet, bis er mit der Gilde in Kontakt kam. „Die dürfen wenigstens eine große Klappe haben“, beneidete er die Kollegen.

Als sein Nudel-Vorgänger den Dienst quittierte, übernahm er im April vergangenen Jahres dessen Geschäft. Nun tourt er an 44 Wochen im Jahr durch Deutschland, macht jede Woche in einer anderen Stadt Station und ist zum ersten Mal in Rendsburg dabei.

Zur Eröffnung gestern Vormittag biss Ratsherr Lothar Möhding kräftig in die Wurst. Dann war’s erst einmal ruhig. Heute und Sonnabend (10-19 Uhr) sowie am Sonntag (11-19 Uhr) warten die Markt-Profis auf mehr Publikum. Wenn der Platz voll ist, heißt es: Rauf auf die Autos. „Dann geht das Theater los“, grinst Nudel-Micha.

Das Auto ist die Bühne der Marktschreier. Sich darauf zu trauen, war für den Neuling anfangs ein großer Schritt. „Als Erstes verkaufst du dich“, sagt er von den Auftritten. Der Mann, der auch Creste di Gallo – Hahnenkämme – im Angebot hat, liefert sich dann einen verbalen Schlagabtausch mit seinen Kollegen, in dem derbe Sprüche fallen wie: „Hast du Dauerwurst im Keller, wachsen deine Ratten schneller“. Die Marktschreier wollen ihre Kunden unterhalten: Bei dem Shopping mit Spaß-Faktor darf man jedoch nicht zimperlich sein.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen