zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Dezember 2017 | 12:29 Uhr

Rendsburg : Eine Werbebotschaft mit Herz

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Stadtmarketing stellt neues Informationsmaterial in einheitlichem Design vor. Klassik-Konzert auf dem Altstädter Markt geplant.

von
erstellt am 20.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Der Liebesbeweis ist eine runde Sache: Für die Stadt am Kanal wird mit Buttons und der Botschaft „I    love RD“ geworben. Die Anstecker in den Farben rosa oder hellblau wurden gestern in der Beiratssitzung des Stadtmarketings präsentiert. Die Markenzeichen gehören zu einer Werbekampagne mit frischem Informationsmaterial. Neu ist ein einheitliches Design: „Die Broschüren und Flyer über Führungen, Veranstaltungen und Pauschalangebote sind erstmals gemeinsam für die Tourismus-Information am Nord-Ostsee-Kanal und für den Verein Tourismus Mittelholstein gestaltet worden“, teilte Monika Heise mit. „So können wir bei Messen mit einem geschlossenen Bild auftreten.“

Das Tourismus- und Stadtmarketing wird von drei Partnern gemeinsam gebildet. Die Bürogemeinschaft ist besetzt mit Anke Samson (RD-Marketing), Monika Heise (Tourismus Mittelholstein) und Susanne Mau (Stadt Rendsburg). Die Expertinnen stellten den Mitgliedern des Beirats jedoch nicht nur das aktualisierte Erscheinungsbild der gedruckten Werbemittel vor. Es gibt auch einen neuen Internetauftritt der Stadt. Die modernisierte Homepage unter der Adresse www.rendsburg.de soll heute frei geschaltet werden. „Die Seite macht Spaß“, verriet Susanne Mau. Alle Aktivitäten werden gebündelt dargestellt. „Und es gibt schöne bewegte Bilder.“

Das Image der Stadt soll außerdem durch einen kulturellen Höhepunkt verbessert werden. Auf dem Altstädter Markt hat am 10. Juli ein Open-Air-Festival von 16 bis 20 Uhr mit klassischer Musik Premiere. „Die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals wird Werke von Tschaikowsky spielen“, freut sich Susanne Mau. Das Musikfest in der Innenstadt soll einerseits das Zentrum von Rendsburg beleben und andererseits einen leichten Zugang zu klassischer Musik gewähren für Menschen, „die nicht zu den Stammgästen der Festival-Konzerte gehören.“

Der Altstädter Markt spielt aber künftig nicht nur als Konzertbühne eine Hauptrolle im Tourismuskonzept. Wie berichtet, wechselt die Tourist-Information vom Schiffbrückenplatz in das Alte Rathaus. „Am 9. März ist es soweit“, kündigte Monika Heise den Umzugstermin an. Es werde Öffnungszeiten von täglich 10 bis 17 Uhr geben. Das Problem, einen barrierefreien Zugang zu den historischen Räumen zu ermöglichen, sei zwar noch nicht geklärt. Es müssten noch weitere Gespräche mit dem Bauamt geführt werden. „Aber zur Eröffnung werden wir zumindest eine provisorische Übergangslösung schaffen“, versprach Monika Heise.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen