Eine Umfrage zur Integration

shz.de von
16. April 2013, 03:59 Uhr

Rendsburg | Wenn demnächst Jugendliche an den Türen im Stadtteil Rotenhof um Einlass bitten, dann handelt es sich weder um Klingelscherze noch soll den Bewohnern ein Illustrierten-Abonnement oder anderer Artikel aufgedrängt werden. Die jungen Leute sind jeweils zu zweit für eine Umfrage des Familienzentrums A4 unterwegs.

Im Rahmen der Arbeit des bundesweiten Xenos-Projekts "Integration und Vielfalt" gehen seit Anfang der Woche und noch bis zum 17. Mai drei Teams von Tür zu Tür, um in einer Befragung herauszubekommen, wie es um die Integration unter den Rotenhöfer Nachbarn bestellt ist. Das Ziel ist es, jeden zweiten Haushalt, insgesamt also etwa 500 Haushalte, zu erreichen.

Die Interviews umfassen 27 Fragen und nehmen etwa zehn Minuten in Anspruch. Die Antworten werden in vollständiger Anonymität aufgenommen. Das A4 der Kirchengemeinde St. Jürgen würde sich über Mithilfe und Kooperation freuen.

Beim Xenos-Förderprogramm (im Griechischen der Fremde oder der Gastfreund) liegt zwar der Schwerpunkt auf Jugendlichen und jungen Erwachsenen, das A4 legt aber das Gesamtaugenmerk auf Generationen vom Kleinkind bis zu den Eltern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen