Eine Tragödie mit „Familie Schroffenstein“

schroffenstein2

shz.de von
08. Januar 2015, 18:29 Uhr

„Die Familie Schroffenstein“ war 1803 das erste Drama von Heinrich von Kleist (1777-1811). Am Sonnabend, 10. Januar (19.30 Uhr), hat es im Stadttheater Premiere. Es geht um eine Familie, die wegen eines Erbstreits zerbricht. Das Misstrauen hat sich über viele Jahre durch mysteriöse Todesfälle verstärkt. Die Sprachlosigkeit der rivalisierenden Clans ist Ursache für die Entzweiung und Ausdruck für die Gespaltenheit der Welt. Es herrschen Missverständnisse, Missgunst und Misstrauen. Wolfram Apprich inszeniert die Tragödie als rasanten Krimi, in dem sich niemand dem Sog der Ereignisse entziehen kann. Weitere Informationen und Karten an der Theaterkasse in Rendsburg, Tel. 23447, und unter www.sh-landestheater.de.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen