zur Navigation springen
Landeszeitung

24. September 2017 | 10:52 Uhr

Eine Show mit viel Niveau

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Schüler der Christian-Timm-Schule boten eine bunte Mischung aus Gesang, Artistik und Theater

shz.de von
erstellt am 03.Apr.2014 | 13:33 Uhr

Alle zwei Jahre wird die große Sporthalle der Christian-Timm-Regionalschule zur Kunst-Arena für Show, Theater und Spiel. Dann präsentieren die Klassen, AGs und das Orchester bei der Veranstaltung „CTR-live“ mit viel Lust und Können, was sie in den vergangenen Jahren gelernt haben. Alles auf beachtlichem Niveau, mit professioneller Tontechnik ausgerüstet, geschult durch die Erfahrungen der beiden Musiklehrer Andreas Baumann und Kai Radzanowski. Beide sind auch professionelle Nebenamtsmusiker, die ihre Erfahrung und ihr Können in Vorbereitung, Organisation und Ausführung dieser aufwändigen, etwa zweistündigen Show einbringen.

Angefangen mit einem Beatles-Medley, live vom CTR-Orchester unter der der Leitung von Kai Radzanowski gespielt, ging es zügig durchs Programm: Zuerst trat das „Gedacht-Gesagt“-Kabarett der 7. Klassen mit echten und Gedanken-Geisterstimmen auf. Danach folgte „Changes“, eine Kombination aus Musik der Klasse 5a und Sport der 9. Klassen.

Gerade erst hat sich in Kiel das Akkordeon-Ensemble für den Landesentscheid im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert; hier machte es mit besonderer, für viele Eltern und Jugendliche selten gehörter Musik bekannt: Die „Tiny Celtic Symphony“ erhielt großen Beifall. In ganz anderen Musikwelten, wie ein „Theater ohne Worte“, zeigte mit kraftvoller Körperbeherrschung, viel Witz und Energie die Breakdance-Gruppe der Offenen Ganztagsschule außergewöhnliches Engagement und Können. Und wieder ein musikalischer Zeitsprung: Mit dem „Rondeau“ für Bratsche und Bläser ging es 300 Jahre zurück in die Zeit des Engländers Henry Purcell: Passte aber gut.

Den Atem des Publikums stocken ließen die Artistik- und Jonglage-Gruppen der Zirkus-Arbeitsgemeinschaft, besonders eindrucksvoll die Balance-Künstler auf den großen Ballons und den zweistöckigen Einrädern. Jasmin Pape, mittlerweile TV-erfahren, wurde schon weit vor ihrem Auftritt von einer Fangruppe umkreist. Jessica und Callalea stellten sie in einem kurzen Interview auf der Bühne vor – auch dafür erhielt der Nachwuchs-„Star“ begeisterte Zustimmung von seinen Mitschülern.

In der Pause gab es zur Stärkung wieder selbstgebackenen Kuchen, dazu Getränke. Danach war Pop-Musik der jüngeren Zeit zu hören: „Summer of ‘69“ von Bryan Adams mit der Klasse 6d und Andreas Baumann an der E-Gitarre: Das machte Spaß. Danach war man „Happy together“ mit dem CTR-Orchester.

Die Theater-AG zeigte mit „Wir spielen ein Theaterstück“ gehöriges Können und Improvisationstalent; sie hielt aber auch den unterschiedlichen, an der CTR vertretenen Typen den Spiegel vor. „Ich bin eine Tussi“ darzustellen, war die Aufgabe – natürlich fiel diese Rolle auf eine „Nicht-Tussi“, die damit zeigen konnte, wie gut sie in eine andere Rolle schlüpfen kann. Gezeigt wurden typisches Verhalten verschiedener Charaktere. Auch diese Darbietung war bestens gelungen! Abgeschlossen wurde der Abend vom CTR-Orchester mit ‚Califonia Dreamin‘ “.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen