zur Navigation springen

Kino-Center : Eine Frau, die sich was traut

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nicole Claussen ist neue Geschäftsführerin des KinoCenters. Das Traditionshaus erhält zum 100-Jahr-Jubiläum einen frischen Anstrich.

„Dieser Film musste einfach sein“, sagt Nicole Claussen und strahlt. „Die Frau, die sich traut“ wird Anfang Februar die Frauenfilmwochen eröffnen. Auch die zierliche Frau mit dem großen Unternehmergeist hat sich etwas getraut: Sie hat das KinoCenter übernommen. In einer Zeit, wo einige überlegen, ob Kino noch Zukunft hat, ist sie optimistisch. „Rendsburg und Umgebung sind ein toller Kino-Standort“, lautet ihre Erfahrung. Das mache eine Besucherzahl deutlich, „die weit über dem Bundesdurchschnitt liegt“.

Außerdem hat Nicole Claussen lange geprüft, bevor sie sich gebunden hat. Drei Jahre lang arbeitete sie als Angestellte von Jutta Biermann, die das Familien-Unternehmen in der dritten Generation mehr als dreißig Jahre lang geführt hat. Davor war es deren Mutter, die das Kino in schwierigen Zeiten – allein mit drei Töchtern – leitete. Vor den Leistungen der Biermann-Frauen zieht Nicole Claussen den Hut. Denn Kino war damals und sei noch heute eine Männerdomäne, erklärt die neue Firmenchefin.

Sie selbst kam zum Kino „wie die Jungfrau zum Kinde“. Sie kommt aus der Gastronomie, war in verschiedenen Bereichen selbstständig und bei der Suche nach einer neuen Herausforderung im Heider Kino fündig geworden. Dabei waren es gar nicht die Filme, die sie reizten, sondern die Organisation von Veranstaltungen und das selbstständige Arbeiten. „Ich bewirte mit Leidenschaft Gäste und habe gerne Menschen um mich.“ Die Besucher in der Wallstraße haben sich davon überzeugen können: Den Autor Kurt Geisler ließ sie in einem Ohrensessel für eine Lesung Platz nehmen, mit Ladeninhaberin Susanne Herzog organisierte sie eine Modenschau, die innerhalb weniger Tage ausverkauft war. Die Zukunftspläne der neuen Besitzerin: Den Bereich Lesungen ausbauen und auch andere Veranstaltungen etablieren.

Von Heide nach Rendsburg – dieser Schritt war ein Zufall. Ein Mitarbeiter der Filmfirma Universal erzählte ihr, dass Jutta Biermann aus Altersgründen eine Nachfolgerin suche. Nicole Claussen stellte sich vor, und drei Jahre später wurde im Dezember 2013 der Vertrag unterschrieben. Das gesamte Inventar kaufte sie, das Gebäude hat sie gepachtet. „Das war ein großer Schritt“, sagt die Unternehmerin Jahrgang 1971.

Das Haus in der Wallstraße ist mit 100 Jahren „eines der ältesten Kinos in Deutschland und vielleicht sogar das älteste Kino in Schleswig-Holstein.“ Technisch ist es auf dem neusten Stand. Und der „Retro-Chic“, wie Nicole Claussen Bestuhlung und Einrichtung nennt, bleibt erhalten. Dazu gehören die Leuchten und Tische am Platz – schließlich gibt es das nur noch in wenigen Kinos. „Hier werden die Lehrer abends von ihren Schülern bedient“, sagt die Geschäftsführerin mit einem Augenzwinkern. Denn es sind meist Gymnasiasten, die sich im Service etwas dazuverdienen und im Kopfrechnen üben. Auch im Umgang mit den Gästen werden sie von der Chefin geschult, die Mutter von zwei fast erwachsenen Töchtern ist und Spaß hat in der Zusammenarbeit mit jungen Leuten.

Um das Haus erfolgreich in die Zukunft zu führen, wird momentan das Foyer verjüngt und der Sanitärbereich aufgefrischt. So haben in den Vormittagsstunden, bevor der Kinobetrieb beginnt, die Handwerker die Regie übernommen: Kein Kettensägen-Massaker, aber eine Strapaze für die Mitarbeiter. Alles soll schön sein, wenn ab Mai die Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr starten. Dann wird es auch eine extra Homepage geben: www.kino100.de.

Ansonsten bereitet sich die neue Besitzerin auf einen extrem ruhigen Sommer vor. Grund ist Fußball-Weltmeisterschaft, die am 12. Juni angepfiffen wird. „Sonst haben wir bis zu zwanzig Neustarts in der Woche, dann nur bis zu zwei.“ Wenn sie selbst mal im Kinosaal sitzt, sieht sie am liebsten Produktionen wie „Rubbeldiekatz“ von Detlev Buck, „Schlussmacher“ mit Matthias Schweighöfer oder „Keinohrhasen“ mit Til Schweiger. Das sind Filme, die Nicole Claussen mag. Die Frau, die sich was traut, ist ein Fan von deutschen Komödien.

Infos: www.kinocenter.de

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen