Büdelsdorf : Einbrecher stahlen drei Autos und eine Werkstatt-Ausrüstung

Einbrecher  verschaffen sich schnell Zugang durch zu wenig gesicherte Türen.
Einbrecher verschaffen sich schnell Zugang durch zu wenig gesicherte Türen.

Über 100 000 Euro Schaden entstanden im Autozentrum Meincke. Unter anderem wurden drei Autos und eine komplette Werkstattausrückstung gestohlen.

Avatar_shz von
01. Juli 2014, 11:17 Uhr

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht auf Sonntag in das Autozentrum Meincke, Hollerstraße 81, ein. Sie verschafften sich über ein Werkstattfenster Zugang und durchsuchten Verkaufs- und Nebenräume des Autohandels. Die Täter stahlen drei Gebrauchtfahrzeuge ohne Kennzeichen (silberne Mercedes E-Klasse, silberner Nissan Qashqai 1,5 D, weißer Hyundai IX 35), mehrere Spezial-Werkzeuge und diverse Kfz-Ersatzteile.

„Die haben eine komplette Werkstattausrüstung mitgenommen, die müssen sich auskennen“, schildert Geschäftsführer Abdulla Sayedi. Er war geschockt, als er von dem Einbruch erfuhr, nachdem Nachbarn am Sonntagmorgen das Chaos in der Ausstellungshalle entdeckt hatten. Derzeit läuft im Unternehmen eine Inventur, um das Ausmaß des Diebstahls genau beziffern zu können, momentan wird der Sachschaden auf über 100 000 Euro geschätzt.

Polizeisprecher Sönke Hinrichs geht davon aus, dass mehrere Täter beteiligt waren, die auch selbst mit einem Fahrzeug vor Ort waren. Er spricht von einem „relativ schmalen Tatzeitfenster“: Am Sonnabend gegen 23 Uhr war noch alles in Ordnung, vier Stunden später wurde die silberne Merceds E-Klasse aus der Ausstellung des Autozentrums mit leerem Tank an der Autobahn 7, Anschlussstelle Warder in Fahrtrichtung Hamburg entdeckt. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung zum Verbleib des Diebesgutes. Die Polizei ist auch auf Augenzeugen angewiesen, die an der Autobahn oder in der Hollerstraße etwas beobachtet haben. Letzteres ist nicht unwahrscheinlich, schließlich dürften die Einbrecher den Bewegungsmelder ausgelöst haben, sodass im Autozentrum nachts das Licht gebrannt haben muss, sagt Geschäftsführer Sayedi. Videoüberwachung oder eine Alarmanlage hat das Autozentrum Meincke bisher nicht gehabt, hier soll nun nachgerüstet werden. Neue Maschinen wurden bereits angeschafft, sodass Sayedi hofft, ab heute den Werkstattbetrieb wieder aufnehmen zu können.

Sachdienliche Hinweise an die Kripo in Rendsburg unter der Rufnummer 043 31 / 208 - 450.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen