zur Navigation springen

Serientäter : Einbrecher machen Beute in Felde und Erfde

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Polizei stellt sieben Taten allein an einem Wochenende fest.

Einbrecher haben die Region offenbar ins Visier genommen. Seit dem 1. Februar schlugen unbekannte Täter allein neunmal in Felde zu und machten reiche Beute. In der Nacht zu gestern kam es darüber hinaus zu zwei Einbrüchen mit Diebstählen in Erfde.

In sieben der neun Taten in Felde waren die Unbekannten erfolgreich, in zwei Fällen blieb es beim Versuch. Das bestätigte Polizeisprecher Rainer Wetzel auf Nachfrage der Landeszeitung. Besonders stark betroffen waren Einfamilienhäuser an der Dorfstraße. Allein am Wochenende des 11. und 12. Februar brachen die Täter dort in fünf Wohnungen ein. Dabei sah eine Zeugin einen Verdächtigen mit Rucksack weglaufen. Auch an der nahegelegenen Straße Eschenkamp waren in diesem Zeitraum zwei Objekte betroffen. Am vergangenen Dienstag kamen noch zwei Taten in der Straße Am Bahnhof hinzu. „Sieben Taten an einem Wochenende – dabei lässt sich durchaus von einer Häufung sprechen“, sagte Rainer Wetzel. Dabei haben die Unbekannten ihm zufolge fünfmal den Fensterkitt durchstochen, um an den Fenster- oder Terrassentürgriff zu gelangen. „Das weist zumindest darauf hin, dass es sich um dieselben Täter handelt.“ Dass sie sich Felde ausgesucht haben, könne an guten Fluchtbedingungen über die Autobahn 210 in unmittelbarer Nähe liegen. Zudem sei es ein Hinweis auf auswärtige Täter. Auch in der Nähe ist es in der Vergangenheit zu einer Serie von Einbrüchen gekommen: Seit November sind allein 30 Taten in Flintbek und Umgebung begangen worden.

Die Polizei ermittelt, will ihr Vorgehen jedoch aus taktischen Gründen nicht komplett offen legen. Ein Teil des Konzeptes seien verstärkte Streifen in den betroffenen Gebieten, auch in zivil. Darüber hinaus setzen die Beamten auf Prävention, indem sie Informationsbroschüren verteilen. Auch Besuche zu Hause seien möglich, so Wetzel. Weitere Tatschwerpunkte in der Region sind ihm derzeit nicht bekannt. In den kommenden Wochen will die Polizeidirektion Neumünster vorstellen, wie sich die Kriminalität im Kreis Rendsburg-Eckernförde entwickelt hat. Die jüngsten Taten gab es in der Nacht zu gestern in Erfde: Unbekannte hebelten die Terrassentür einer Zahnarztpraxis an der Weidenstraße auf. Entwendet wurden Zahngold und etwas Bargeld. Sandra Otte von der Polizeidirektion Flensburg vermutet, dass die gleichen Täter eineinhalb Kilometer entfernt gegen zwei Uhr mit einem Gully-Deckel die Tür des Aldi-Marktes an der Heidkoppel einwarfen. Obwohl der Alarm ausgelöst wurde, nahmen sie zwei ganze Regalkörbe mit Zigarettenschachteln mit. Hinweise nimmt die Kripo Schleswig unter Tel. 04621/840 entgegen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2017 | 10:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen