Kropp : Ein Team unterstützt die Vorsitzende

Der neuer Vorstand des Landfrauenvereins  Kropp:   Heike Heinrich, Birgit Frahm, Claudia Nolden, Karen Brommann, Doris Klinker, Gunda Kohl, Karin Nimser und Gerda Schwien (von links). Foto: reimers
Der neuer Vorstand des Landfrauenvereins Kropp: Heike Heinrich, Birgit Frahm, Claudia Nolden, Karen Brommann, Doris Klinker, Gunda Kohl, Karin Nimser und Gerda Schwien (von links). Foto: reimers

Wechsel im Vorstand beim Landfrauenverein Kropp und Umgebung - als nächstes wird das 45-jährige Bestehen gefeiert.

Avatar_shz von
18. Februar 2013, 08:50 Uhr

Kropp | Von einem Jahr voller Aktivitäten sprach Doris Klinker, Vorsitzende des Landfrauenvereins Kropp und Umgebung in der Jahreshauptversammlung im Gasthof Bandholz, an der rund 90 Mitglieder teilnahmen. Neben Rückschau und Ausblick standen Wahlen auf der Tagesordnung. Die Leitung übernahm Ulrike Michaelis, Geschäftsführerin des Landesverbandes.

Die 1. Vorsitzende Doris Klinker wurde einstimmig für vier Jahre im Amt bestätigt. Die 3. Vorsitzende Gunda Kohl bleibt zwei weitere Jahre auf ihrem Posten. Die bisherige 2. Vorsitzende Ingrid Reddersen und Kassiererin Inge Reimer stellten sich nach acht Jahren Vorstandsarbeit nicht zur Wiederwahl. Beide wurden mit Blumen und großem Dank verabschiedet.

Bei der Wahl der 2. Vorsitzenden geht der Landfrauenverein Kropp neue Wege. Heike Heinrich und Birgit Frahm stellten sich gemeinsam zur Wahl und übernehmen als Team die Aufgaben der 2. Vorsitzenden. Die 31-jährige Claudia Nolden wurde zur Kassiererin gewählt und bringt nun jungen Wind in den Vorstand. Ihre Vertreterin ist Karen Brommann. Schriftführerin Karin Nimser und ihre Stellvertreterin Gerda Schwien wurden auf eigenen Wunsch nur noch für zwei Jahre wiedergewählt. Kassenprüferinnen sind Marlene Pries und Ingrid Reddersen.

Drei Ortsvertrauensfrauen im Bereich Kropp mussten ebenfalls gewählt werden. Ursula Betzin und Angelika Schupp wurden bestätigt, Brigitte Ulrich wurde für den Bezirk Nord neu gewählt. Uta Hohnholz trug zum letzten Mal den Jahresbericht des Tanzkreises vor. Sie hat nach 14 Jahren ihre Aufgaben an Bärbel Hammer übergeben.

Diskutiert wurde darüber, ob der Landfrauenverein ins Vereinsregister eingetragen werden soll. Die Mitglieder sprachen sich für die Eintragung aus. Eine entsprechende Satzung soll nun bis zur nächsten Jahreshauptversammlung erarbeitet werden.

Schriftführerin Karin Nimser hatte zu Beginn berichtet- von Ausflügen nach Hamburg, Rostock und ins "Lauenburgische", von Vorträgen über medizinische Themen oder eine Trekkingtour durch den Himalaya, vom Konzert der Blue Laker, den Romantiknächten bei Hagenbeck und einer heiteren Ringelnatz-Lesung, von dem Festwagenbau zur Kropper Mondscheinnacht, dem Bürgerfrühstück auf dem Marktplatz und Festen wie Erntedank und Weihnachten.

Beim Sommerfest des Diakoniewerkes, beim Hauptstraßenfest und vielen weiteren Gelegenheiten wurden von den Landfrauen fast 5 000 Futjes gebacken, zahlreiche Torten hergestellt sowie kiloweise rote Grütze gekocht und für den guten Zweck verkauft. Die Erlöse haben die Landfrauen für die Freizeitgestaltung der Bewohner im Diakoniewerk und für die Jugendarbeit in der Gemeinde gespendet.

Das nächste Fest feiert der Verein zu seinem 45-jährigen Bestehen und zum 35. "Geburtstag" des Tanzkreises. Es folgt Ende April die Teilnahme an der Kropper Info-Schau (K.I.S). Ausflüge zum Landtag, in den Botanischen Garten und nach Pellworm stehen ebenso auf dem Plan wie Vorträge und eine Fahrradtour. Der Landfrauenverein Kropp hat 259 Mitglieder und man freut sich über jeden Neuzugang.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen