Guten Morgen, Rendsburg! : Ein Taxi war nicht zu finden – nach Hause ging es trotzdem

shz+ Logo
Ein solches Bild vermisste eine Rendsburgerin vor der Imland-Klinik.

Ein solches Bild vermisste eine Rendsburgerin vor der Imland-Klinik.

Weil eine Rendsburgerin mutig war, kam sie wohlbehalten an ihrem Ziel an. Und machte auch noch jemanden glücklich.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

frohboes_dana_300_.jpg von
13. November 2019, 06:00 Uhr

Rendsburg | Wer im Krankenhaus liegt, braucht Besuch von lieben Menschen. Das dachte sich auch eine nicht mehr ganz so mobile Rendsburgerin. Also machte sie sich per Taxi auf den Weg, um ihrem Mann mit ihrem Besuch e...

nRsburdeg | Wre mi hanarekuKns gleit, bruathc ceBhsu nov eeilbn ehs.Mennc Das thdaec hcsi hauc inee ithnc emhr znag os bemoil sbedueRnr.ring osAl teamhc ise hsic pre iTxa uaf nde ,egW um irehm anMn tmi hmrie cseuhB enie dueeFr uz ehmca.n

oDch asl eid arlPnein heevkstnrc nud dre kKenra vceieahresdbt arw, nasdt erd Hiemegw na. rieedL afnd hsci tiew und trbei niek axiT udn auhc etilochnesf raw ieb üfnf hnsicredneeev tnrieebAn aedreg nix zu n.caehm Dei eD,am ichnt fua nde Mudn enllafeg, usetws ihsc zu eehnlf ndu eikctt omrv npatHaggeuin edr ikKiln neemi nefdmer nanM fau eid lrSeth.uc

eDr ezegört agr tihcn lagne udn frhu die uraF ahcn suHea. asD„ ebLne tsi uz ,zruk um ien alesgn iGeshtc zu ,“achemn sgtea re dnu eeufrt schi chtcsi,ilh adss hcua er jnmmadee eien Frduee cnmeha nke.nto

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen