Rollende Schätze : Ein Tag in Nostalgie schwelgen

Veränderung im Organisations-Team: Erwin Schröder (Mitte) gibt die Regie in diesem Jahr an Lars Lütje (links) und Dirk Schülldorf ab.
Veränderung im Organisations-Team: Erwin Schröder (Mitte) gibt die Regie in diesem Jahr an Lars Lütje (links) und Dirk Schülldorf ab.

Am Sonntag startet das 24. Oldtimertreffen auf dem Rendsburger Messegelände. Mehr als 500 Fahrzeuge sind am Start.

shz.de von
11. Mai 2018, 16:22 Uhr

Das jährliche Oldtimertreffen in Rendsburg haben sich Liebhaber von Fahrzeugen, die älter als 30 Jahre sind, längst im Kalender rot angestrichen. Ab morgen, 9 bis 17 Uhr, gibt es auf dem Norla-Messegelände wieder mehr als 500 Autos, Motorräder, Trecker, Lastwagen und Busse zu bestaunen. In diesem Jahr erscheint zudem das erste Mal ein Aussteller mit dem einzigen jemals von Borgward hergestellten Traktor.

„Damit hat sich unsere Veranstaltung zur größten ihrer Art in Schleswig-Holstein entwickelt“, berichtet Veranstaltungsgründer Erwin Schröder in einer Pressemitteilung. Sein Erfolgsrezept ist einfach: „Bei uns geht es noch immer um die Liebe zum Oldtimer – und nicht um Kommerz.“ Seit seiner Jugend ist Schröder aus Jevenstedt begeistert von alten Fahrzeugen. Der Maschinenbauingenieur schraubt seit vielen Jahren selbst an allem herum, was mit Motoren angetrieben wird. Seit 1994 bietet der gebürtige Rendsburger mit seinem Treffen Gleichgesinnten eine Plattform. „Die Fachgespräche vor Ort, quasi am laufenden Motor, faszinieren mich bis heute“, sagt der Autoliebhaber.

In diesem Jahr hat Schröder die Regie und Verantwortung an seine beiden langjährigen Partner und Freunde Lars Lütje und Dirk Schülldorf übergeben. Die beiden sind seit vielen Jahren Mitglied des Organisationsteams. Schröder selbst bleibt weiterhin mit von der Partie.

Das Oldtimertreffen wird, wie gewohnt, vom Tüv-Nord unterstützt. Ein Sachverständiger bietet umfassende Beratungen und Informationen an. Die Fachgespräche sind am Oldtimer direkt vor Ort möglich. Auch haben sich wieder mehr als 100 Teilehändler angekündigt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintrittspreis beträgt zwei Euro für Erwachsene (Kinder frei). Es stehen kostenfreie Parkplätze am Messegelände in Rendsburg-Süd zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen