zur Navigation springen
Landeszeitung

14. Dezember 2017 | 14:53 Uhr

Ein neues Einsatzboot für die Polizei

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Wasserschutzpolizei in Rendsburg hat ein neues Einsatzboot: Das sechs Meter lange Gefährt ersetzt ein mehr als zehn Jahre altes Schlauchboot. Mit einem 60-PS-Außenbordmotor erreicht es eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Knoten und kann wegen seines geringen Tiefgangs auch im Uferbereich der Ober- und Untereider fahren. 40 000 Euro hat das in Finnland hergestellte Wasserfahrzeug gekostet. Es wurde kürzlich per Kran in der Marina „Schreiber“ in Borgstedt ins Wasser gesetzt. Dort übernahmen es die Polizeibeamten Frank Seifert, Stationsleiter Jens Oltmann und Kai Solterbeck (Foto, von links).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen