Ein „Medicus“ auf dem Thron

Die neuen Majestäten der St. Vitus-Bürger-Schützengilde: (von links) Carmen Haack und Thomas Ruge, Claudia Kluge und Mohamed Magheli, Diana Möller und Arne Rühmann.
Die neuen Majestäten der St. Vitus-Bürger-Schützengilde: (von links) Carmen Haack und Thomas Ruge, Claudia Kluge und Mohamed Magheli, Diana Möller und Arne Rühmann.

Gildetag der St. Vitus-Bürger-Schützengilde in Hanerau-Hademarschen

shz.de von
16. Juni 2014, 09:48 Uhr

Dr. med. Abougrara Mohamed Magheli „Der Medicus“ und Claudia Kluge „Die Forstliebende“, so heißt das neue Königspaar der St. Vitus-Bürger-Schützengilde von 1634 in Hanerau-Hademarschen. Am 380. Gildetag übernahmen die beiden die Regentschaft von Peter Sievers „dem Naturkundigen“ und Serena Lenschow „die Routinierte“.

Zweite Majestäten wurden Thomas Ruge und Carmen Haack, das dritte Königspaar wird gebildet von Arne Rühmann aus Lütjenwestedt mit Diana Möller. Entsprechend ihrer beruflichen Neigungen erhielt das Königspaar die Beinamen „der Medicus“ und „die Forstliebende“, denn Mohamed Magheli ist praktizierender Hausarzt in Hanerau-Hademarschen mit eigener Praxis, Claudia Kluge hat Forstwissenschaften studiert.

Begonnen hatte der Gildetag mit dem Weckruf und dem anschließenden Königsfrühstück. Gegen Mittag sammelten sich die Gildebrüder vor Struve’s Gasthof zum Abmarsch, um beim Bürgerbüro die Ehrengäste und den neuen Bürgermeister Thomas Deckner zu begrüßen. Da der amtierende König etwas außerhalb von Hanerau-Hademarschen im Ortsteil Wilhelmsburg wohnt, wurden die Gildebrüder mit Reisebussen zur Residenz gefahren, wo sie entsprechend königlich empfangen wurden.

Peter Sievers blickte in seiner Ansprache auf die politschen und gesellschaftlichen Ereignisse seines vergangenen Regierungsjahres zurück und stellte fest: „Es war ein schönes Jahr, wir haben sehr viel Spaß gehabt und haben sehr viel unternommen.“ Von der großen Politik ging es über einen landespolitischen Schwenk hin zu den eigentlich wirklich wichtigen Ereignissen in und um Hanerau-Hademarschen. So habe die Aufführung des zweiten Teils des Schimmelreiters erneut über Landesgrenzen hinaus für positive Aufmerksamkeit gesorgt. Die Gilde habe dabei einen maßgeblichen Anteil daran gehabt, kämen doch viele der Schauspieler, unter anderem der Hauptdarsteller Hauke Haien (Jürgen Warnholz), aus den Reihen der Bürgergilde. Als Naturkundiger sprach Sievers die Windenergie an, die er befürworte, denn „Atomenergie ist out“, so Sievers und ist sich sicher: „Wir brauchen die Windkraft.“

Im Bezug auf sein Amt erklärte der da noch amtierende Majestät, als Feldwebel in die schöne Gilde zurückkehren zu wollen und wünschte seinem Nachfolger alles Gute für die neue Amtszeit. Nach einem Umzug durch den Ort, wo über Nacht wie durch Zauberhand sogar eine Königstraße entstand, starteten am Nachmittag die Wettbewerbe auf den Bergen. Am Abend übergab Sievers dann sein Amt an den neuen König Mohamed Magheli „den Medicus“.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen