zur Navigation springen
Landeszeitung

17. Oktober 2017 | 21:11 Uhr

Ein Mann für besondere Aufgaben

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

von
erstellt am 05.Aug.2014 | 11:42 Uhr

Bevor Hartmut Jennrich vor 45 Jahren seine Ausbildung begann, radelte er mit einem Freund nach Göteborg. Jetzt wird er wieder in die schwedische Hafenstadt reisen – allerdings beruflich. Die Mission des Leiters der ACO-Vertrieb KG: Das dortige Lager auf Vordermann zu bringen. Denn wenn es um Problemlösungen geht, ist der 62-Jährige ein gefragter Mann in der weltweit agierenden Unternehmensgruppe.

1969 startete Jennrich seine Karriererakete und flog der erste Mensch zum Mond, war gestern zu hören. Er begann in Büdelsdorf eine Lehre zum Industriekaufmann, leitete später neun Jahre das ACO Werk in Reith, führte 1992 das Auftragszentrum der Unternehmensgruppe ein und unterstützte weltweit den Aufbau von ACO-Firmen.

Nur einmal gab es ein fast unlösbares Problem für Hartmut Jennrich: Als sein Sohn Nils 2012 in einem chinesischen Gefängnis saß. „Vier Monate und drei Tage“, das weiß er genau. Weitere 15 Monate wurde der Kunst-Spediteur im Land festgehalten. „Eine furchtbare Situation und kaum auszuhalten“, erinnert sich Ahlmann, zumal zur gleichen Zeit China im Mittelpunkt der NordArt stand.

Jetzt blickt Hartmut Jennrich nach vorn. Bei einer Feier im Direktorenhaus gab es gestern anerkennende Worte von ACO-Chef Hans-Julius Ahlmann, der Jennrichs Leistungen „mit dem allergrößten Respekt“ würdigte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen