zur Navigation springen

Theater feiert Jubiläum : Ein ganz besonderer „Kleiner Tag“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

KinderMusikTheater bringt zu seinem 10. Geburtstag noch einmal die erste Inszenierung auf die Bühne. Autor Wolfram Eicke ist bei der Premiere als Erzähler dabei. 38 Darsteller stehen auf der Bühne.

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Beim Jubiläum steht auch der Autor auf der Bühne. Wolfram Eicke, der gemeinsam mit Rolf Zuckowski das Stück geschrieben hat, übernimmt bei der Aufführung des „Kleinen Tags“ zum 10. Geburtstag des KinderMusikTheaters die Rolle des Erzählers. Bis zu 250 Kinder von sechs bis 14 Jahren haben seit der Gründung bei den KiMuThaProduktionen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und „Büdelsdorf goes Multimedia“ mitgewirkt.

Die gelernte Erzieherin Mira Roggenbach (heute 41) und der studierte Musiker Stefan Schauer (36) erfüllten sich einen Traum, als sie das Musicalprojekt ins Leben riefen. Damals gab es in der Region kein professionell aufgezogenes Theater mit Kindern und Jugendlichen vor und hinter den Kulissen. Der Erfolg stellte sich gleich mit der ersten Inszenierung ein, für die das heutige Jubiläumsstück „Der kleine Tag – auf dem Lichtstrahl zur Erde und zurück“ ausgewählt wurde.

Seitdem hat das beruflich und privat verbundene Paar jährlich mindestens zwei Musical-Produktionen auf die Beine gestellt. Viele Freundschaften haben sich unter den Darstellern, die im „höheren Alter“ hinter den Vorhang wechseln, entwickelt. Inzwischen ist auch der Nachwuchs von Stefan Schauer und Mira Roggenbach dabei. Ihr siebenjähriger Sohn Josua spielt im „Kleinen Tag“ mit; der zwei Jahre jüngere Nuri muss noch ein Jahr bis zum Auftritt warten.

Eine „Ausnahmekünstlerin“ im doppelten Sinne ist die mittlerweile 16-jährige Christin Schneider. Sie war von Anfang an dabei, spielte bei der Premiere das Mädchen aus der Picknickfamilie und darf jetzt als geheimnisvoller Tag eine Art „graue Eminenz“ verkörpern.

38 Darsteller, zwölf Musiker der Jugendband der KiMuTha-Musikschule und zehn Techniker sind am jüngsten Musical-Projekt beteiligt. Erzählt wird die Geschichte vom „Kleinen Tag“, der sich Spektakuläres von seinem einzigen Besuch auf der Erde erwartet. Dabei erfährt er, dass keine Heldentaten zu vollbringen auch etwas Besonderes ist.

Premiere im Bürgerzentrum ist am Freitag, dem 25. Oktober (19 Uhr). Weitere Vorstellungen finden am Sonnabend und Sonntag (jeweils 15 Uhr) statt. Karten gibt es im Musikmarkt und der VHS in Rendsburg und Büdelsdorf, bei Buch und Papier Albers im Rondo sowie unter Telefon 04331/33 32 12.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen