Spende von 3370 Euro : Ein flottes E-Bike für die „Pflege LebensNah“

shz_plus
Gemeinsam für den guten Zweck im Einsatz: Werner Frahm (Mitarbeiter Hospizdienst), Michael Busch (Leiter Hospizdienst), Rebekka Jordan (ehrenamtliche Mitarbeiterin), Jutta Popp (Koordinatorin) und Stefan Rießen (Fahradhaus Fockbek, von links).
Gemeinsam für den guten Zweck im Einsatz: Werner Frahm (Mitarbeiter Hospizdienst), Michael Busch (Leiter Hospizdienst), Rebekka Jordan (ehrenamtliche Mitarbeiterin), Jutta Popp (Koordinatorin) und Stefan Rießen (Fahradhaus Fockbek, von links).

Neue Ausrüstung für den Ambulanten Hospizdienst. Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ und Fahrradhaus Fockbek finanzierten Kauf eines Fahrrads.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
29. August 2018, 19:19 Uhr

Fockbek | Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes der „Pflege LebensNah“ sind jetzt umweltfreundlich mit dem Fahrrad zu Erkrankten unterwegs. Eine Spende der Aktion „Hand in Hand für Norddeutsc...

ckFebko | ieD healechnrnmeti Meatitrreib dse tenumablAn iptzeenosssdiH der le„fegP “hNnebeaLs ndis jttze drucehleftwmnilu imt dme rdhaarF zu kkntEnraer ertnwge.us Enei peedSn erd ioAtkn „dnaH in ndaH üfr nrhdclaNdudto“se vno 3005 oEur tliöcgherme dei gancsfufhnA ienes Bki.-Ees sDa arrhhdaFaus Fecokbk gab 203 rouE frü m,Hel htsaa,cletSet chlSsso dun erehoMstnk u.zad mA oMihwtct dwure dsa feotlt dRa orv dme rhasudFhaar in heteiswAnne von rreneW amFhr teetMriirb(a ezndtsios,ip)H ieaMhcl shucB (teLeri e)npsst,zdoiHi ekabkRe orndJa (trnlmhiecheea i,rnertib)eMtia aJttu pPpo rrdKoatinn(ooi) dun efnSta Reneßi uh(Fsdaraha Fckobek) b.egbeeünr

zur Startseite