zur Navigation springen

Kropp : Ein Fest für Fans von Pferden und Oldtimern

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

„Pferde und Oldtimer“ gehören zusammen auf dem Koppelfest der Kropper Oldtimerfreunde, das bereits zum 11. Mal auf dem Waldsportplatz stattfand. Bewundert wurde aber auch ein Auftritt der Bauchtanzgruppe „Lalea“.

„Pferde und Oldtimer“ gehören zusammen auf dem Koppelfest der Kropper Oldtimerfreunde, das bereits zum 11. Mal auf dem Waldsportplatz stattfand. Nach dem plattdeutschen Zeltgottesdienst am Sonntag eröffneten Pastor Michael Jastrow, Kreispräsident Ulrich Brüggemeier, der Vorsitzende der Oldtimerfreunde Kropp, Rudolf Bonde, und Organisator Bodo „Cadillac“ Lembrecht gemeinsam dieses Fest für die ganze Familie. Die Koppelfestkönigin Johanna I. konnte aus Termingründen nicht teilnehmen.

In Zusammenarbeit mit Kirsten und Thomas Hornemann vom Reit- und Fahrverein Bellevue hatten die Oldtimerfreunde erneut ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Im Mittelpunkt des Koppelfestes standen die zahlreichen Vorführungen der Reiterinnen und Reiter, der Pferdefuhrwerke und Kutschen sowie die Parade der Oldtimer. Die Kutschenfahrer zeigten beim „Jump and Drive“ ihr Können in einem rasanten Wettkampf. Bei diesem Spiel muss zuerst eine Reiterin hoch zu Ross in möglichst kurzer Zeit über die Hürden im Parcours springen. In der zweiten Runde fahren die Zweispänner durch die Hindernisse, möglichst schnell und ohne die Kegel umzufahren. Gewonnen hat das Gespann von Sabine Gosch aus Groß Wittensee mit ihrer Partnerin Jane Erdt. Platz Zwei sicherten sich Claudia Fink aus Osterby-Holz mit Merle Erdt, gefolgt von Alexandra Pranz aus Eckernförde mit Sontje Borstel und Karina Kock aus Klappholz mit Nike Erdt.

Der Wettbewerb „wer wird Publikumsliebling“ wurde von den Zuschauern eindeutig entschieden. Klarer Sieger war der Oldtimer-Traktor Ursus, Baujahr 1948, von Hans-Peter Burchert aus Schuby gefolgt vom Opel Kapitän, Baujahr 1952 von Rudolf Bonde aus Steinberg und dem Dodge Dart GT V8, Baujahr 1965, von Egon Hinrichs aus Kropp. Ebenfalls ein Hingucker war das Fendt Dieselross, Baujahr 1959, von Konrad Harmsen aus Stolk. Er präsentierte sein Gefährt gemeinsam mit Oldtimer-Kollegin Annegret Nissen aus Treia und Dackel Olli. Die Westernreiter von Roger’s Area zeigten eine lustige Show zum Thema „Führerschein“ und die Tanzgruppe „Lalea“ aus Schleswig präsentierte orientalische Tänze.

Viele Oldtimerfreunde kamen zum Waldsportplatz und nutzten die Chance, alte Traktoren und Autos, US-Cars und außergewöhnliche Youngtimer (das sind Fahrzeuge, die noch keine 30 Jahre alt sind) mal aus der Nähe zu betrachten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen