Herderschule : Ein Denkmal für die alte Weiße Brücke

Die Pfähle sind gerammt: Die neue Brücke soll im Mai fertig sein. Foto: org
2 von 2
Die Pfähle sind gerammt: Die neue Brücke soll im Mai fertig sein. Foto: org

Fritjof Wilken sicherte sich einen Teil des Geländers. Transportschäden müssen repariert werden.

Avatar_shz von
02. April 2013, 08:41 Uhr

Rendsburg | Die Weiße Brücke ist gerettet - jedenfalls ein Teil davon. Kurz vor dem Abriss hatte Ratsherr Fritjof Wilken die Idee, sich an die Baufirma zu wenden. Sein Anliegen: Ob er nicht vielleicht einen Teil der historischen und umstrittenen Brücke haben könne? Er konnte. Der größte Teil der inzwischen arg mitgenommenen Oberkonstruktion landete auf dem Müll - ein Teil aber wurde in Wilkens Garten geliefert.

Dann stellte sich die Frage: Wohin damit? Wilken kam auf eine nahe liegende Antwort: Deutschlands älteste Schülerzeitung heißt schließlich "Die Weiße Brücke", benannt nach dem Übergang zwischen der Altstadt und Neuwerk, den seit Generationen täglich viele hundert Schüler nutzen.

Das Angebot wurde dankend angenommen. Die Redaktion der Schülerzeitung, Koordinatorin Katharina Engelbrecht und Schulleiter Dieter Anders nahmen sammeln zurzeit Pläne, wo das Brückenteil in der Schule einen würdigen Platz finden könnte. Zunächst aber muss das Geländer erst einmal aufgearbeitet werden: Beim Transport in die Schule ging die marode Holzkonstruktion zu Bruch. Für die Reparatur soll die Werk AG sorgen, ehe die Erinnerung an die alte Brücke, wieder schneeweiß gestrichen, im Foyer der Schule oder im Lehrerzimmer-Trakt ihren endgültigen Standort findet.

Das aber wird möglicherweise länger dauern als die Errichtung der neuen Brücke, die von der Ratsversammlung beschlossen worden war. Für knapp 350 000 Euro soll das neue Bauwerk an gewohnter Stelle entstehen - mit 3,10 Metern ebenso breit wie die Vorgängerversion, 40 Meter lang und auf 14 Pfählen gegründet, die bereits vorhanden sind. Der Neubau hatte sich wegen der winterlichen Witterung verzögert, im Mai aber soll die neue Weiße Brücke wieder als Verbindung der Stadtteile nutzbar sei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen