zur Navigation springen

Handball-SH-Liga : Eider Harde weiter sieglos

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auch im Duell der bisher Sieglosen ziehen die HSG-Handballerinnen den Kürzeren.

Diese Niederlage kann für die HSG Eider Harde noch ganz bitter werden. Im Duell der bis dato sieglosen Teams unterlagen die Schützlinge von Trainer Johannes Weinschütz der HSG Holstein Kiel/Kronshagen mit 20:23 (5:11). Während die Gäste damit ihre ersten Punkte einfuhren und den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld geschafft haben, bleibt die HSG Eider Harde Schlusslicht in der Handball-SH-Liga der Frauen.

„Wir haben einmal mehr in der Abwehr entschieden zu harmlos agiert und immer wieder Lücken für die Kielerinnen gelassen“, schimpfte Weinschütz. Doch nicht nur das Deckungsverhalten ärgerte den Trainer der HSG Eider Harde. Besonders in der ersten Halbzeit wurden reihenweise beste Chancen ausgelassen. Weinschütz: „Insgesamt haben wir wohl 30 Fehlwürfe aus aussichtsreichen Positionen liegen gelassen.“ Bis zum 3:4 blieben die Gastgeberinnen dran, dann riss der Kontakt ab. Über 7:3 zogen die Kielerinnen bis zur Pause auf 11:5 davon und verteidigten die Sechs-Tore-Führung bis zum 16:10. Erst dann zeigten die Weinschütz-Schützlinge so etwas wie eine Trotzreaktion. Nun endlich wurde in der Abwehr zugepackt und auch die Chancen wurden nun besser genutzt. Bis auf 18:20 kämpfte sich die HSG Eider Harde heran. Am Ende fehlte aber die Kraft, um das Spiel noch völlig zu kippen. Holstein/Kronshagen zog wieder auf 23:19 weg und brachte das 23:20 über die Zeit.

HSG Eider Harde: Groth, Schubbe – M. Meier (4), Rossdam (1), Kruse (1), Plöhn (1), Ramm (3), Peters (4), Bruhn (3), Hansen, Theede und J. Meier.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen