Handball-SH-Liga der Frauen : Eider Harde reaktiviert Plöhn und Stürken

4118571-23-67564580_23-56359489_1421608941

Nach der schwachen Hinrunde in der Handball-SH-Liga der Frauen hat die HSG Eider Harde reagiert und Katrin Stürken und Daniela Plöhn reaktiviert. Zum Rückrundenauftakt muss das Schlusslicht bei Slesvig IF antreten.

shz.de von
10. Januar 2015, 06:00 Uhr

Die Hinrunde in der Handball-SH-Liga der Frauen lief für die HSG Kropp-Tetenhusen II und die HSG Eider Harde nicht wie gewünscht. Jetzt gelten alle Hoffnungen der Rückrunde. „Wir wollen so viele Punkte wie möglich einfahren, um den Abstieg noch zu entgehen“, sagt Trainer Johannes Weinschütz vom Schlusslicht HSG Eider Harde vor dem Spiel seines Teams bei Slesvig IF. Die HSG Kropp-Tetenhusen II muss zum Rückrundenauftakt zur HSG Kalkberg.

Slesvig IF – HSG Eider Harde (So., 16.15 Uhr)

Bei der HSG Eider Harde hat man reagiert. Für die Rückserie wurden Daniela Plöhn und Katrin Stürken reaktiviert. „Sie können uns im Kampf gegen den Abstieg weiterhelfen“, erklärt HSG-Trainer Johannes Weinschütz. Die Schleswigerinnen waren zuletzt gut in Form. Man gewann nicht nur gegen Kropp-Tetenhusen II zu Hause mit 28:25, sondern trotzte auch dem Vierten TSV Lindewitt auswärts ein 27:23 ab. Nur wenn die HSG Eider Harde wesentlich konzentrierter in der Deckung arbeitet als beim 25:30 im Hinspiel, hat das Schlusslicht eine Chance. Bis auf die verletzte Margit Rohwer hat Weinschütz alle Spielerinnen an Bord.

HSG Kalkberg – HSG Kropp-Tetenhusen II (So., 17.30 Uhr)
„Das ist ein ganz wichtiges Spiel, das wir gewinnen müssen, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren“, sagt Kropp-Tetenhusens Trainer Gunnar Schlott vor dem Duell mit dem Tabellensechsten. Zuletzt war die Kropper Reserve völlig aus dem Tritt und kassierte vier Niederlagen in Folge. Auch wenn es der HSG gelungen sein sollte, die Negativserie vor der Pause aus den Köpfen zu verbannen, so wird das Spiel bei der HSG Kalkberg alles andere als einfach. Gerade zu Hause ist Kalkberg stark und hat lediglich gegen Tabellenführer Bredstedter TSV verloren. Schlott muss nur auf Sonja Hermann verzichten.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen