Naturschutz in Langwedel : Ehemalige Kiesgrube wird zum Insektenparadies

Kai Eckhardt.jpg von 25. November 2019, 16:26 Uhr

shz+ Logo
Teamwork: Eike Fandrey, Lea Prüß und Lars Glindemann (v. links) arbeiten Hand in Hand für den Naturschutz.
Teamwork: Eike Fandrey, Lea Prüß und Lars Glindemann (v. links) arbeiten Hand in Hand für den Naturschutz.

Nach dem Anlegen von Blühstreifen wurden 80 Obstbäume mit 30 verschiedenen Sorten gepflanzt.

Langwedel | Ein kleines Paradies für Insekten, Vögel, Kleinsäuger und Bodenbrüter entsteht gerade auf einem Teilstück der ehemaligen Kiesgrube an Langwedels Ortsrand. Nach der Anlage von fünf Blühstreifen im September, wurden dort nun zusätzlich 80 Obstbäume gepflanzt. Wiederherstellung extensiv genutzter landwirtschaftlicher Flächen Rund 34 Hektar war die Fläche ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen