zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Drei Punkte sind Pflicht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Für Rotenhofs Fußballer zählt gegen Mitaufsteiger Fortuna Bösdorf nur ein Sieg.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2014 | 06:23 Uhr

Es wird in dieser Saison wohl insgesamt nicht so viele Duelle geben, in der der TuS Rotenhof den klaren Anspruch erheben muss, gewinnen zu wollen. Das heutige Heimspiel gegen das bisher sieg- und punktlose Tabellenschlusslicht SV Fortuna Bösdorf gehört allerdings in diese Kategorie (16 Uhr).

Am vergangenen Wochenende verlor die Truppe von Stefan Schümann sang- und klanglos mit 0:9 gegen den Eckernförder SV. „Die Zahlen lassen sich nicht leugnen und deshalb macht es wenig Sinn, den Gegner stark zu reden“, erwartet Trainer Thomas Gosch ohne Wenn und Aber den für das Selbstvertrauen so dringend benötigten zweiten Saisonsieg. Nach vier Niederlagen in Folge darf sich der Aufsteiger kein weiteres Negativerlebnis erlauben, ansonsten droht der Abstand zu den gesicherten Plätzen, trotz des frühen Saisonstadiums, schon bedenklich anzuwachsen. „Mit dem Druck müssen die Jungs umgehen können. Die Begeisterung im Training stimmt mich aber absolut zuversichtlich, dass sie es packen werden“, so Gosch, der bei den Übungseinheiten in dieser Woche wieder über 23 Spieler begrüßen konnte, die alle hochmotiviert in den 18-Mann-Kader drängen. Nur Dennis Bienwald wird gegen die Fortuna, der man zuletzt 2005 in der damaligen Bezirksliga begegnete und bezwang (4:1, 4:3), fehlen. Die Ergebnisse sind vielleicht ein gutes Omen für den TuS. Wenn es ihm gelingt, die im Vergleich zum heutigen Gegner wesentlich stärkere Offensive (16:2) entscheidend in Szene zu setzen, dürfte einem Erfolg nichts im Wege stehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen