Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Markus Scholz

Rendsburg : Drei Jahre nach Havarie: Neubau der Schwebefähre kommt voran

2020 soll die neue Schwebefähre ihren Dienst aufnehmen. Bis dahin sollen auch die Schienen ausgetauscht sein.


von
13. April 2019, 12:44 Uhr

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detailplanungen würden dem WSA aktuell zur Freigabe vorgelegt.

Mitte des Jahres soll dann am Hauptsitz der Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie in Weiden in der Oberpfalz mit dem Bau der neuen Schwebefähre begonnen werden. Dort werden die Segmente so weit vorgefertigt, dass sie auf Lastwagen zum Standort in Bremen gebracht werden können. Der WSA-Sprecher rechnet damit, dass dies im Spätsommer oder Herbst soweit sein wird.

Fährdienst soll 2020 wieder aufgenommen werden

Werbung
Werbung

In Bremen wird die Schwebefähre dann komplett zusammengesetzt und mit Hilfe eines Schwimmpontons nach Rendsburg gebracht. Die elf Millionen teure Fähre soll dem Erscheinungsbild ihrer Vorgängerin entsprechen.

Parallel zum Neubau werden die Schienen der Schwebefähre erneuert. Die hierfür angesetzten Kosten von 5,5 Millionen Euro umfassen auch die 36 Schienenträger und die Konsolen, mit denen diese am Haupttragwerk der Brücke befestigt sind. Die Arbeiten sollen mit der Inbetriebnahme der neuen Schwebefähre 2020 abgeschlossen sein.

Weiterlesen: „2020 soll das große Jahr der Schwebefähre werden"

Die an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke hängende alte Schwebefähre war am 8. Januar 2016 mit einem Motorschiff kollidiert. Hier gibt es ein Video der Kollision im Zeitraffer:

Weiterlesen: „Drei Jahre nach dem Knall: Schwebefähre schlägt weiter hohe Wellen“

Das unter Denkmalschutz stehende historische Verkehrsmittel wurde laut Wasser- und Schifffahrtsamt zuvor täglich von durchschnittlich 350 Fahrzeugen sowie 1700 Fußgängern und Radfahrern genutzt.

Weiterlesen: Veraltete Rendsburg-Homepage: Schwebefähre fährt dort noch immer

Sie ist eine von weltweit noch acht Schwebefähren. Die alte Schwebefähre wird in Abstimmung mit dem Denkmalschutz auf dem WSA-Bauhof in Rendsburg verwahrt.

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detai...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

n/lRdbeeKrusig | rDe uuaeNb dre ugdrsRnbere eehäcwShebrf crehetsit rvn.oa eDi ciamrafFh eabh tim ned sshnAlrgfuuenpüugnna nogbnee,n saegt ien pceSrrhe sed ensstsarrWaß-e und cShhmatiftsrffas )WAS( Koit-.aleneluH Die alnDealugpinten eüwrnd edm SAW auktlle zru egFbiear l.etreoggv

Mttie sde aersJh osll dnan ma tsuaHpzit red aFmri naHnemr mGHb iseuoeabechhoilacgtnnMn ni eedinW in dre rOaepflzb mit mde uBa dre enenu cSehebäfhwer ennbeogn deewrn. rotD weenrd ide teeSmeng so ietw itr,fegvgreto dssa ise afu saeatwLng zmu natStodr in reBemn ebhrctag ewernd n.kennö erD herpS-AerWSc nectrhe tdmi,a assd sedi mi ptSämosrme doer tsebrH iswoet iesn wr.di

ehnstdiräF olls 0202 eedrwi euegafmnmno ndeewr

nI nreBme irwd eid hwheereSäfcb andn etomktlp uemzetstmzesang und imt elfHi ieens nnmstphmoocwSi chan nRbegdsur echr.tgba Dei fel Mnneiolil eertu ehärF llos med gnhudibsEecisrnl irher noVägrniegr nretcee.nhps

llaaePlr zum uaNbeu neredw ide neSihcne edr eefhhräewSbc run.ertee iDe rriüehf tsznatengee steonK nov ,55 liiMoneln rEuo eassmnfu chau die 36 neerärngeciSht ndu edi n,Koonels itm enden sedie ma taHkgeuwrrpta edr ükeBcr efgetsbit id.ns iDe eiteAbnr eollns tim erd eeItnbbiearmnh edr unene bwerheScfähe 0202 cnessahbelogs ei.ns

riseetW:enle 220„0 olls dsa rßeog rJah edr reeeähhbwfcS dn"eewr

Dei an der Rgbunderres ceinhkcEbrenühhboas nnägdhee etla äSfcebeehhwr wra am .8 uraJan 0612 imt nimee hMfroictsfo likeodlirt. iHer bgit es ein eiVdo dre lnosiilKo im etifa:reZfr

rMrzMwsEDJx

Wleit:eresen ieD„r ehraJ ncah dem Kal:nl eefcShährwbe hläsgtc iwteer ehho eWne“ll

sDa netur umnehclDtaszk esehtend hsihoceirst rietmeklVserht udwre ltua r-Weass dun arthsfmhfaifStc voruz higäclt onv ttsiunihclhrchdc 053 ehrzFaunge iewso 1700 Fnergänußg dun nardfaRerh tugt.nze

Win:lreestee eletretaV rmep:aoduH-bsRengge Sfäbcehwerhe fhtär tdro onch remmi

eiS ist neei vno wlewitet ohnc ahct .henSwchfäbeer eiD tlea ehfSeebrwäch wrid ni nmstmgbAui mit med hlkDscemuatnz uaf edm ShuAWofB-a ni rnsRedugb rwtavr.eh

jetzt zu shz.de