Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Markus Scholz

Rendsburg : Drei Jahre nach Havarie: Neubau der Schwebefähre kommt voran

2020 soll die neue Schwebefähre ihren Dienst aufnehmen. Bis dahin sollen auch die Schienen ausgetauscht sein.


von
13. April 2019, 12:44 Uhr

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detailplanungen würden dem WSA aktuell zur Freigabe vorgelegt.

Mitte des Jahres soll dann am Hauptsitz der Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie in Weiden in der Oberpfalz mit dem Bau der neuen Schwebefähre begonnen werden. Dort werden die Segmente so weit vorgefertigt, dass sie auf Lastwagen zum Standort in Bremen gebracht werden können. Der WSA-Sprecher rechnet damit, dass dies im Spätsommer oder Herbst soweit sein wird.

Fährdienst soll 2020 wieder aufgenommen werden

Werbung
Werbung

In Bremen wird die Schwebefähre dann komplett zusammengesetzt und mit Hilfe eines Schwimmpontons nach Rendsburg gebracht. Die elf Millionen teure Fähre soll dem Erscheinungsbild ihrer Vorgängerin entsprechen.

Parallel zum Neubau werden die Schienen der Schwebefähre erneuert. Die hierfür angesetzten Kosten von 5,5 Millionen Euro umfassen auch die 36 Schienenträger und die Konsolen, mit denen diese am Haupttragwerk der Brücke befestigt sind. Die Arbeiten sollen mit der Inbetriebnahme der neuen Schwebefähre 2020 abgeschlossen sein.

Weiterlesen: „2020 soll das große Jahr der Schwebefähre werden"

Die an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke hängende alte Schwebefähre war am 8. Januar 2016 mit einem Motorschiff kollidiert. Hier gibt es ein Video der Kollision im Zeitraffer:

Weiterlesen: „Drei Jahre nach dem Knall: Schwebefähre schlägt weiter hohe Wellen“

Das unter Denkmalschutz stehende historische Verkehrsmittel wurde laut Wasser- und Schifffahrtsamt zuvor täglich von durchschnittlich 350 Fahrzeugen sowie 1700 Fußgängern und Radfahrern genutzt.

Weiterlesen: Veraltete Rendsburg-Homepage: Schwebefähre fährt dort noch immer

Sie ist eine von weltweit noch acht Schwebefähren. Die alte Schwebefähre wird in Abstimmung mit dem Denkmalschutz auf dem WSA-Bauhof in Rendsburg verwahrt.

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detai...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

bsgu/neeRiKlrd | eDr Nuuabe der urRgrnbesde ecäbfehSrweh iresthtec .anvro Dei fiacFrahm beha imt dne snlsupugrneanAhgfnüu gbnon,ene steag ine ehSrerpc dse ernest-ssßaWar dun fhrShmcftsasfiat A)SW( KHonliu.-eetal ieD alpeigeDntuannl dwerün med AWS eultkla ruz aeegbrFi .gvleortge

tMtei eds Jarshe losl ndan am ztsutapHi edr iamFr amnnHre mGbH suaoengihehacoictnlMben ni eiWnde ni erd albrfOzpe mit dme auB rde nneeu cäbfwehreehS oennngbe erdw.en otrD ednrwe edi Sgtmenee so weit rreiteog,fvgt assd sei afu aansteLgw umz arottSnd in eremBn hgtecbra ewnder nne.nök Dre eSW-hprecSrA thneecr matdi, sasd eids im stmpeSormä erdo etrHsb tweiso enis d.rwi

dneihsFtär lols 0022 edwrie mfueomgnnea erewdn

nI Berenm driw ide hheäbwferceS annd tktmopel egunmsettesazmz nud tim eilfH sneei ntsonmcmwipSho cnah rusdbRneg cetba.grh ieD lfe nliilnoeM rtuee häFre lsol med rEnbhdesulsngiic hierr reingägonVr r.etnhepcnes

leaPrlla zum aNubue wrndee dei necniSeh erd ewSbhcfähree e.ntrruee ieD frerühi snegnteaezt nKetso nvo ,55 noiMelnli oEur efumsasn uhca edi 36 reiäerchgnnSte dnu ide enons,Klo tmi enend seide ma Hrgttpruawkae edr eückBr tbgetseif s.nid eDi enribetA lsoeln tim erd heinbInaretebm dre eenun wehSbcerhfeä 2002 lbcasesgnhseo .eins

tneseeiWl:re 022„0 lslo ads große Jrah rde eecSwhbähfer ren"wde

Die an red rebderuRngs ebnorhihncshebcükEa genehdän atle eSwrcfbheäeh wra ma 8. aruJna 2601 mti einme hrotifosfMc ltlio.kride eHri btig se nei oVeid erd siinllKoo mi Zfefietr:ra

sJrMDrxMwEz

Wsile:etener ei„Dr Jearh anhc med :lnalK rcbfwheäheSe tlcägsh teewir heoh e“nlWel

aDs tnrue nzlhuetcmaskD tsedneeh setisohcrih sttlimeeVekhrr wduer luat Wseasr- ndu cfhitrtfmafhaSs ovruz ihlgctä onv tchntcclrhuiidsh 530 ehrgneuaFz wosie 0071 nFußngeägr udn rnRaradhef tgnz.etu

ntrleeeiWse: rtetaleVe Ruba-pHsme:gernedog hhbwefeScerä rätfh rotd hnoc emimr

ieS sti enie nov ttliweew honc acth hrwnfbehcäeeS. eDi eatl hSceäewebhfr dirw in mtAbgsinmu tmi med eatnkslczuDmh afu edm uhSWBofaA- in dusrbegnR ethrwva.r

jetzt zu shz.de