Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung per Klick auf den Link in der E-Mail, die wir an Sie gesendet haben.
Um weiterhin alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Markus Scholz

Rendsburg : Drei Jahre nach Havarie: Neubau der Schwebefähre kommt voran

2020 soll die neue Schwebefähre ihren Dienst aufnehmen. Bis dahin sollen auch die Schienen ausgetauscht sein.


von
13. April 2019, 12:44 Uhr

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detailplanungen würden dem WSA aktuell zur Freigabe vorgelegt.

Mitte des Jahres soll dann am Hauptsitz der Firma Hermann GmbH Maschinenbautechnologie in Weiden in der Oberpfalz mit dem Bau der neuen Schwebefähre begonnen werden. Dort werden die Segmente so weit vorgefertigt, dass sie auf Lastwagen zum Standort in Bremen gebracht werden können. Der WSA-Sprecher rechnet damit, dass dies im Spätsommer oder Herbst soweit sein wird.

Fährdienst soll 2020 wieder aufgenommen werden

Werbung
Werbung

In Bremen wird die Schwebefähre dann komplett zusammengesetzt und mit Hilfe eines Schwimmpontons nach Rendsburg gebracht. Die elf Millionen teure Fähre soll dem Erscheinungsbild ihrer Vorgängerin entsprechen.

Parallel zum Neubau werden die Schienen der Schwebefähre erneuert. Die hierfür angesetzten Kosten von 5,5 Millionen Euro umfassen auch die 36 Schienenträger und die Konsolen, mit denen diese am Haupttragwerk der Brücke befestigt sind. Die Arbeiten sollen mit der Inbetriebnahme der neuen Schwebefähre 2020 abgeschlossen sein.

Weiterlesen: „2020 soll das große Jahr der Schwebefähre werden"

Die an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke hängende alte Schwebefähre war am 8. Januar 2016 mit einem Motorschiff kollidiert. Hier gibt es ein Video der Kollision im Zeitraffer:

Weiterlesen: „Drei Jahre nach dem Knall: Schwebefähre schlägt weiter hohe Wellen“

Das unter Denkmalschutz stehende historische Verkehrsmittel wurde laut Wasser- und Schifffahrtsamt zuvor täglich von durchschnittlich 350 Fahrzeugen sowie 1700 Fußgängern und Radfahrern genutzt.

Weiterlesen: Veraltete Rendsburg-Homepage: Schwebefähre fährt dort noch immer

Sie ist eine von weltweit noch acht Schwebefähren. Die alte Schwebefähre wird in Abstimmung mit dem Denkmalschutz auf dem WSA-Bauhof in Rendsburg verwahrt.

Rendsburg/Kiel | Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre schreitet voran. Die Fachfirma habe mit den Ausführungsplanungen begonnen, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Kiel-Holtenau. Die Detai...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

bldKs/eenRirgu | reD euaNbu edr bgnRrerdseu rheeäehcSwbf tetiechrs vroan. eDi iamahfFcr aebh imt den nülspengfasAunhgurun ,eegnonbn aestg ein hSercrep eds reasnstseß-raW dnu iffhSacfthtsmras S)(WA eKinaull-toeH. Die tlgaenunileDanp ndeürw dme WSA ulaktle uzr bargeeiF g.legteovr

Metti des eJrsha losl ndna am taspuizHt dre Frami enrmnaH HGbm alMuoigtbnehaeisnccheno in nWdiee ni der rOelzfapb tim med uBa rde neneu fSeehrwhcbäe egnbonne rnedw.e Dotr nredew edi tgnmeeSe os tiew ritevt,egfgor sdsa sei fua aasngwetL muz tnotSadr ni rnBeem hctgrbea denrew ekn.nön rDe Sc-rWpheerAS cnrehte diamt, dsas eisd im semSmätrop dreo stebHr osewit snei .wdri

rnhisdäetF lslo 0220 rdiwee maufeegnmno ewnred

In reBnem irdw edi hceäSerfbhwe nand tepltmok uamtsezgtzesmne nud mti Hlfie neise oiSmmpcnwsohtn chna udRgbrens tareh.cbg Dei efl nMeliinol uerte häFer olls mde Eniusseihdlnrcbg ierhr iVegrgornän .tnrncpeeseh

aralePll umz eauNbu eenwrd ied nnhiceSe der rehäwSchbfee e.runtere iDe rierfhü tzneseeagnt soetKn vno ,55 lnoeliinM ourE fmsanseu chua die 36 nerirnchSteeäg udn die os,eKonln imt enden edsei ma kraHrwettugpa rde kreBcü ebigtfets .nisd eiD bAinrete slleon itm erd etbeIeibmrannh red uenne berefchhweäS 0202 snbcohsegleas si.ne

lWneesie:ert 2„200 olls asd egoßr raJh dre ewäceherfhbS wdee"nr

eiD an edr duenebrsRgr oeahnkbühceshbcrniE eännedhg ltae eSwhhäfecbre arw ma 8. nraaJu 2610 mit ienem ithrfsfocMo dirit.klelo eHri gbti es nei Vdoie dre Kollsioin im ar:eretiffZ

zxsJDMrrEMw

eneleti:ersW i„eDr erahJ anhc dme nlK:la eehwShräebfc ägtlcsh ewtire hhoe llWne“e

sDa rutne ekDtsnuczamlh henestde siohctisehr rleeetsmtrhiVk druew alut aess-Wr udn sitcahffmaSfhrt ouzrv häglict onv uhinhrcccsdtliht 350 Faeurhegnz iwose 0170 reägFngnuß nud aeRarhfnrd tgtz.eun

i:elnrtWeese eVletetar -:bHagrmdepeesgonRu Sähhefebrwce fäthr rodt ohnc mimer

ieS sti enei nov weetilwt cohn tcah cäbS.eewnherhf eDi tela eäeSwrhfbhce idwr in uibAngsmtm itm med masknhtcDzlue ufa edm -BhfaWAuoS ni Rdrgenbsu wha.tvrer

jetzt zu shz.de